1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Wusstet ihr, dass Fahrverbote ebenfalls für Straftaten drohen, die nicht im Verkehrsrecht stehen?

 

Rechtsfrage des Tages:Ich wusste, dass der Strafrichter mir meinen Führerschein wegnehmen kann, wenn ich im Straßenverkehr Mist gebaut habe. Jetzt habe ich gehört, dass ein Fahrverbot auch als Folge für andere Straftaten droht. Stimmt das?

 

Antwort:

Nehmen Sie motorisiert, zu Fuß oder per Fahrrad am Straßenverkehr teil, müssen Sie sich an die geltenden Gesetze halten. Ein Verstoß beispielsweise gegen die Straßenverkehrsordnung kann ein Bußgeld und unter Umständen sogar ein Fahrverbot nach sich ziehen. Schlimmer kann es noch werden, wenn Sie gegen eine Strafvorschrift verstoßen. Dann droht Ihnen sogar die Entziehung der Fahrererlaubnis.

Bei einem Fahrverbot müssen Sie Ihren Führerschein abgeben und dürfen für eine bestimmte Zeit kein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr führen. Nach Ablauf der Fahrverbotsfrist von bis zu drei Monaten erhalten Sie Ihren Führerschein aber wieder zurück und dürfen wie gewohnt mit dem Auto fahren.

Wird Ihnen hingegen vom Strafgericht die Fahrerlaubnis entzogen, sieht es mit der mobilen Freiheit düsterer aus. Um wieder motorisiert am Straßenverkehr teilnehmen zu können, müssen Sie die Fahrerlaubnis neu beantragen. Je nach Art Ihrer Verfehlung droht Ihnen dann sogar ein "Depperl-Test". Außerdem verhängen die Gerichte meist eine Sperrfrist, vor deren Ablauf Sie die Fahrerlaubnis vergeblich bei der Behörde neu beantragen würden.

Bisher war es so, dass Strafrichtern die Möglichkeiten des Fahrverbots oder Fahrerlaubnisentzuges nur eröffnet waren, wenn die zu ahndende Straftat einen Bezug zum Straßenverkehr hatte. Die Entziehung der Fahrerlaubnis droht Ihnen beispielsweise, wenn Sie alkoholisiert Auto fahren. Schon länger wurde diskutiert, diese Nebenstrafen auch auf andere Delikte auszuweiten.

Ganz aktuell hat das Bundeskabinett einen Gesetzesentwurf zur Änderung unter anderem des Strafgesetzbuches beschlossen. Nunmehr müssen auch Täter von Straftaten außerhalb der Verkehrsdelikte mit der Verhängung eines Fahrverbotes rechnen. Machen Sie sich wegen einer Körperverletzung oder wegen Diebstahls strafbar, kann das Gericht ein Fahrverbot von bis zu sechs Monaten verhängen. Für Jugendliche gilt eine Höchstdauer des Fahrverbots von drei Monaten. Gleiches gilt für Heranwachsende, auf die das Jugendstrafrecht angewandt wird.

Wie und wie oft die Gerichte von dieser Möglichkeit Gebrauch machen werden, bleibt abzuwarten. Vorgesehen ist diese Art der Bestrafung insbesondere dann, wenn eine Geldstrafe allein als zu wenig, eine Freiheitsstrafe aber zu hoch erscheint.

Quelle: DAS 
Bildquelle: DAS

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 47518

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 43109

Ausgabe 5-2018 erschien am 25.05.2018als…

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt Hits: 56056

Read more: Verkehrsblatt&h...

Termine

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30

weitere Meldungen

Urlaubs-Check: Warum ein Check deines Autos so wichtig ist

Urlaubs-Check: Warum ein Check deines Autos so wichtig ist

Wenn du mit dem Auto in den Urlaub fahren möchtest, solltest du es unbedingt vorher einem Check unterziehen lassen. In diesem Artikel sagen wir dir, warum die Sicherheitsüberprüfung deines Autos so wichtig ist.

Weiterlesen: Urlaubs-Check:...

Das ergonomische Büro in den eigenen vier Wänden

Das ergonomische Büro in den eigenen vier Wänden

Die Möglichkeit zu Hause im Home Office zu arbeiten, ist für viele Arbeitnehmer erstrebenswert. Sie versprechen sich eine bessere Work-Life-Balance, mehr Flexibilität und Eigenverantwortung sowie eine bedarfsgerechtere Einteilung der Arbeitszeit, die eine schnelle Reaktion auf private Notlagen erlaubt..

Weiterlesen: Das ergonomische...

Schützen Sie sich vor Cyberkriminalität

Schützen Sie sich vor Cyberkriminalität

Online-Banking, Fitness-Tracker, Hotelbuchung: Viele Anwendungen im Internet lassen sich mittlerweile auch über das Smartphone regeln. Doch genau wie beim Laptop, dem PC oder dem Tablet können Sie auch bei der Smartphone-Nutzung Opfer von Cyberkriminalität und Betrug werden. Daher ist es wichtig, sein Smartphone und seine Daten ausreichend zu sichern und beim Surfen im Internet vorsichtig zu sein.

5 Tipps für... ein sicheres Smartphone

• Das Smartphone mit einem vier- bis sechsstelligen Sperrcode sichern statt mit einem Wischmuster. Keine Standardkombination wählen (z. B. 1234).

• Apps und Spiele nur aus vertrauenswürdigen Quellen herunterladen (z. B. Google Play, Apple AppStore)

• Updates installieren, sobald diese angeboten werden und regelmäßig Back-Ups durchführen, um alle Daten zu sichern.

• Persönliche Informationen nicht an Fremde herausgeben bzw. bei Anfragen von Unbekannten skeptisch sein. Nicht auf Links in verdächtigen E-Mails und Kurznachrichten klicken.

• Sensible Websites, auf denen man persönliche Daten eingeben muss, nicht aus öffentlichen WLAN-Netzwerken besuchen.

5 Tipps für... einen sicheren Computer

• Sichere Passwörter mit mindestens 8 Zeichen, bestehend aus Ziffern, Buchstaben und/oder Sonderzeichen verwenden. Unbedingt für alle Anwendungen unterschiedliche Passwörter nutzen!

• Gängige Sicherheitssoftware und Virenscanner installieren. Eine Firewall schützt Ihren Computer zusätzlich vor unberechtigten Zugriffen.

• Software von Betriebssystem, Internet- und Sicherheitsprogrammen immer aktuell halten. Hersteller bieten regelmäßig Updates, „Patches“ und „Service Packs“ an.

• Router gegen Hackerangriffe absichern. Ändern Sie den vorinstallierten W-LAN-Schlüssel und wählen Sie ein individuelles Passwort.

• Regelmäßig Backups anlegen, um wichtige Daten vor Verlust zu schützen.

Der Einkauf im Internet ist für viele eine zeitsparende und praktische Alternative zum regulären Einkauf im Geschäft. Die meisten Online-Shops und Internethändler sind seriös – dennoch gibt es immer wieder Kriminelle unter ihnen. Beim Online-Shopping sollten Sie daher immer vorsichtig sein, um nicht zum Opfer von Betrügern zu werden.

5 Tipps für... sicheres Online-Shopping

• Seriosität eines Shops im Impressum prüfen. Name des Anbieters, Adresse und möglichst Angaben zum Eintrag im Handelsregister sollten dort stehen.

• Bei sehr günstigen Angeboten Preisvergleich mit anderen Shops anstellen. Besteht große Preisdifferenz hierzu, Seriosität des Händlers prüfen.

• Gütesiegel wie „Trusted Shops“, „TÜV Süd Safer Shopping“, „Internet Privacy Standards“ und „Geprüfter Online-Shop EHI“ weisen auf vertrauenswürdige Online-Händler hin.

• Möglichst „auf Rechnung“ bestellen, um die Ware prüfen zu können, bevor sie bezahlt wird. Produkte, die nicht den Erwartungen entsprechen, können dann zurückgeschickt werden.

• Nur über eine sichere, verschlüsselte Verbindung auf einem Online-Shop einloggen bzw. einkaufen („https://“ und Schloss-Symbol in Browser-Adresszeile). Sichere Passwörter wählen.

In einem Smart Home sind die Haustechnik, Haushaltsgeräte sowie Komponenten der Unterhaltungselektronik miteinander vernetzt. Neben der Möglichkeit, Energie zu sparen und den Komfort zu steigern, kann mithilfe eines Smart Home-Systems der Einbruchschutz verbessert werden – beispielsweise wird durch eine automatische Licht- oder Rollladen-Steuerung Anwesenheit simuliert, wenn niemand Zuhause ist. Damit das Smart Home vor Einbrechern und Hackern gleichermaßen geschützt ist, müssen Sie auf die Sicherung der digitalen Vernetzung, der Software und des Internetzugangs achten, damit sich niemand unbefugt Zugang zum System und darüber zu Haus oder Wohnung verschaffen kann.

5 Tipps für... ein sicheres Smart Home

• Voreingestellte Passwörter durch individuelle Passwörter ersetzen (Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern, Sonderzeichen).

• Den aktuellsten Verschlüsselungsstandard (WPA2) nutzen.

• Eine Firewall und ein Virenschutzprogramm installieren.

• Geräte nicht automatisch mit dem Internet verbinden lassen und abschalten, sobald sie nicht mehr benötigt werden.

• Türen immer mechanisch sichern. Auf Fingerprint-Systeme o. Ä. verzichten

 

Stell‘ dir vor, du druckst demnächst deine Bremssättel selber aus

Stell‘ dir vor, du druckst demnächst deine Bremssättel selber aus

Beim Bugatti soll es schon möglich sein, der Titan-Bremssattel wird mit einem 3-D.Drucker hergestellt. Bevor er für die Serie eingesetzt wird, sollen erst Fahrversuche starten. Schichtweise wird Titan aufgetragen und vier Laser schmelzen formgebend das Titanpulver. 45 Stunden dauert der Druck, um einen Bremssattel nach diesem Verfahren herzustellen.

So teuer ist Abschleppen in Berlin, Hamburg, München, Köln & co.

 So teuer ist Abschleppen in Berlin, Hamburg, München, Köln & co.

Jeden Tag werden tausende Deutsche fürs Falschparken abgeschleppt und erschrecken anschließend über die entstandenen Kosten. Wir ersparen Ihnen den großen Schock und sagen Ihnen, was Sie für's Abschleppen in Deutschlands Großstädten wie Berlin, Hamburg, München und Köln zahlen müssen.

 

Weiterlesen: So teuer ist...

Verblasstes Nummernschild: Darf ich das Kennzeichen nachzeichnen?

Verblasstes Nummernschild: Darf ich das Kennzeichen nachzeichnen?

Auch Nummernschilder verlieren mit der Zeit an Farbe und können verblassen. Doch darf ich das Kennzeichen mit den langsam verschwindenden Buchstaben einfach nachzeichnen? – Wir klären auf.

Weiterlesen: Verblasstes...

Gibt es wirklich typische Männer- und Frauenautos?

Gibt es wirklich typische Männer- und Frauenautos?

Frauen wollen den kleinen Kompakten und Männer den großen Schnellen. Sind das nur hartnäckige Klischees oder steckt dahinter wirklich ein typisches Bild der Realität? Wir versuchen dem Klischee auf die Spur zu gehen.

Weiterlesen: Gibt es wirklich...

Punktehandel soll endgültig verboten werden

Punktehandel soll endgültig verboten werden

Eine Gesetzeslücke machte es bisher möglich, problemlos die eigenen Punkte in Flensburg an Strohmänner über das Internet zu verkaufen. Das soll sich nun schlagartig ändern, wenn es nach den Justizministern der Länder geht.

Weiterlesen: Punktehandel soll...

Was ist das Besondere an einem Ganzjahresreifen?

Was ist das Besondere an einem Ganzjahresreifen?
Knappe Termine bei den Reifendiensten, lange Wartezeiten vor der Montage der Sommerräder – die Umrüstungswelle rollt. Sind Ganzjahresreifen eine Alternative zu diesem Stress? Die Reifenexperten von TÜV SÜD wissen, für wen, in welcher Region und welches Fahrprofil das wirklich so ist...


Weiterlesen: Was ist das...

Kfz-Sprechstunde mit Kfz-Meister Holger Winter im MDR-Sachsen

„Kfz-Sprechstunde mit Kfz-Meister Holger Winter im MDR-Sachsen“ 

So wird seit über 20 Jahren alle 14 Tage freitags für den Inhaber einer freien Werkstatt in Dresden und aktiven Mitstreiter in der Kfz-Innung Dresden für eine Stunde die Leitung freigeschaltet. Eine Super-PR für die gesamte Branche. Es ist ein toller Erfolg, so lange den Autofahrern für ihre Fragen zur Verfügung zu stehen und diese kompetent und offen zu beantworten. Die hohe Fachkompetenz, die Neutralität gegenüber den Meisterkollegen aus der Vertragsebene im Verhältnis zur freien Werkstatt macht diese Sendestunde zu einer echten Leistung. Das trägt dazu bei, das Vertrauen der Autofahrer in die Arbeit der vielen tausend Kfz-Werkstätten und ehrlich bemühten Handwerkbetriebe zu erhalten. Glückwunsch lieber Holger. (mehr Infos unter: www.mdr-sachsen.de)

Wir freuen uns, Kfz-Meister Holger Winter im Januar auf unserem XV. WERKSTATTFORUM dabei zu haben.