1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Bald könnten sogar Fußgänger echte Stromerzeuger werden

 

Die Besucher des Kennedy-Raumfahrtzentrums in Cape Canaveral erzeugen künftig Strom für die Beleuchtung des Fußwegs, auf dem sie unterwegs sind. Denn dieser besteht aus tausenden Kacheln, die mehrere Funktionen haben. Sie enthalten Piezo-Elemente, die Strom erzeugen, wenn sie durch das Gewicht der Besucher zusammengepresst werden. Weiterer Strom entsteht durch integrierte Solarzellen. Wenn die Energie nicht direkt benötigt wird, um die in den Kacheln befindlichen Leuchtdioden zu aktivieren, wird sie in einer Lithium-Ionen-Batterie gespeichert, sodass auch nachts genügend Strom für die Dioden vorhanden ist.

 

Umwelt wird gezielt entlastet

Der Fußweg hat eine Gesamtfläche von gut 3.700 Quadratmetern. Realisiert wird das weltweit einmalige System von Ilan Stern vom Georgia Institute of Technology in Atlanta. Die Kosten liegen bei 2 Mio. Dollar. Die neuartige Technik könnte in Zukunft in zahlreichen Städten eingesetzt werden, um Straßen und Wege zu erleuchten, ohne dass Kraftwerke den benötigten Strom erzeugen, sodass die Umwelt entlastet wird.

Die Kacheloberfläche besteht aus extrem dünnem, hochfesten Beton. In diese Oberfläche sind jeweils sechs kleine Solarzellen integriert, die elektronische Schaltung, das Piezoelement, die Batterie sowie je ein WLAN- und ein Bluetooth-Sender. Besucher, die entsprechende Empfänger haben, etwa in ihren Smartphones, werden über die Raumfahrtaktivitäten der US-Weltraumbehörde NASA sowie über die Piezo-Technik informiert.

Beleuchtung ohne Fremdstrom

Auf stark frequentierten Plätzen könnten die Kacheln durchaus nennenswerte Mengen an Strom erzeugen, sagt Stern. Er würde für die Beleuchtung der Straße und von Verkehrszeichen genutzt. "Die Piezoelemente halten sehr lange", ergänzt Stern. Die übrigen Bauteile könnten jedoch leicht ausgetauscht werden, wenn sie defekt seien oder durch modernere Systeme ersetzt werden müssten. Die Kacheln wurden im Gatech-Labor von Alper Erturk, Professor für Maschinenbau, gemeinsam mit Stern entwickelt.

„Wir müssen unsere Stromnetze flexibler nutzen", fordert Stern. „Unser Ziel ist es, weitere Geräte zu entwickeln, die sich selbst mit Energie versorgen. Das könne Abfälle reduzieren, etwa Aschen aus Kohlekraftwerken oder Atommüll aus Kernkraftwerken. Wir wollen dazu die mechanische Energie nutzen, die beim Gehen und Autofahren derzeit verlorengeht."

Quelle: pressetext / redaktion
Bildquelle: Branden Camp, gatech.edu

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 49362

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 44733

Ausgabe 10-2018 erschien am 05.10.2018al…

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt Hits: 58874

Read more: Verkehrsblatt&h...

Termine

Letzter Monat Oktober 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6 7
week 41 8 9 10 11 12 13 14
week 42 15 16 17 18 19 20 21
week 43 22 23 24 25 26 27 28
week 44 29 30 31

weitere Meldungen

Premium Autopflege mit deinem Namen

Premium Autopflege mit deinem Namen
Autopflegeprodukte unter dem eigenen Namen anbieten, dies war bisher weitgehend nur Großabnehmern und Ketten vorbehalten. Mit dem System von marmony® ist das jetzt für jede freie Werkstatt, zu einem unschlagbaren Preis und bereits ab kleinen Mengen möglich...
http://dein-name-drauf.de/

 

 

 

Weiterlesen: Premium...

Stress & Zorn im Straßenverkehr: Tipps für mehr Gelassenheit

Stress & Zorn im Straßenverkehr: Tipps für mehr Gelassenheit

Für viele Menschen kann eine Autofahrt schnell zur Wutprobe werden. In diesem Artikel wollen wir dir ein paar Tipps geben, wie du trotz Verkehrschaos gelassen bleibst und Stress und Zorn vermeidest.

Weiterlesen: Stress & Zorn im...

Darum ist Übergepäck bei Urlaubsreisen ein echter Risikofaktor

Darum ist Übergepäck bei Urlaubsreisen ein echter Risikofaktor
Hand aufs Herz: Wie viele Autobesitzer checken vor der Urlaubsfahrt das zugelassene Gesamtgewicht, bevor sie ihr Gepäck verstauen? Tatsache ist: Die Wenigsten tun dies. Und genau dies kann zu lebensgefährlichen Situationen führen, wie ein Test des ADAC ergab...

 

Weiterlesen: Darum ist...

„Digital Innovation Campus“ in Lippstadt geplant

Digital Innovation Campus in Lippstadt geplant

Gemeinsam mit dem internationalen Automobilzulieferer HELLA, der Hochschule Hamm-Lippstadt und weiteren Partnern ist ein neues Forschungs- und Innovationszentrum in Lippstadt geplant. Der „Digital Innovation Campus“ soll bis zum Jahr 2020 entstehen. „Kaum ein Markttrend verändert die automobile Welt derzeit so rasant wie die Digitalisierung. 

Weiterlesen: „Digital...

Wie pflege ich mein Fahrzeug nach dem Winter?

Wie pflege ich mein Fahrzeug nach dem Winter?
Sind die Straßen vom Winterdreck befreit, wird es Zeit, seinem Auto eine Frühjahrskur zu spendieren. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gibt zehn Tipps, wie die Spuren des Winters wirkungsvoll beseitigt werden...

 

 

 

Weiterlesen: Wie pflege ich...

Vorfahrtsregelung auf dem Beschleunigungsstreifen: Wer muss warten?

Vorfahrtsregelung auf dem Beschleunigungsstreifen: Wer muss warten?

Wir machen es jeden Tag: Von der Autobahnauffahrt über den Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn einfädeln. Dabei wissen viele Autofahrer gar nicht, wer hier Vorfahrt hat – der Auffahrende oder der bereits auf der Autobahn Fahrende?

Weiterlesen: Vorfahrtsregelung...

Vergessen fürs Tanken zu zahlen – was nun?

Vergessen fürs Tanken zu zahlen – was nun?

Nicht jeder Tankbetrug findet aus böswilliger Absicht statt – was passiert, wenn ich nach dem Tanken das Bezahlen vergesse und einfach wegfahre? Droht nun eine Anzeige? Wir klären über die Folgen auf.

 

Weiterlesen: Vergessen fürs...

Keine Überraschung: Die Fahrer dieser Automarke haben die meisten Punkte in Flensburg

Keine Überraschung: Die Fahrer dieser Automarke haben die meisten Punkte in Flensburg

Punkte in Flensburg sind schneller gesammelt, als einem Autofahrer lieb ist: Handy am Steuer, zu schnell gefahren oder bei rot über die Ampel. Doch wer ist der Spitzenreiter in der Verkehrssünderdatei?

 

Weiterlesen: Keine...

Sofortige Hilfe nach Unfall oder Panne – das macht der Unfallmeldedienst

Sofortige Hilfe nach Unfall oder Panne – das macht der Unfallmeldedienst

Moderne Autos sind bereits mit dem automatischen Notrufsystem "eCall" ausgestattet – seit diesem Jahr ist es in allen neuen Autos sogar Pflicht. Doch auch Fahrer älterer Autos müssen dank Unfallmeldedienst nicht auf den lebensrettenden Service verzichten.

 

Weiterlesen: Sofortige Hilfe...

Digitale Fahrzeugakte Car-Pass

Digitale Fahrzeugakte Car-Pass

Connected Car macht den Autofahrer zum gläsernen Kunden. Die Daten wandern mittels Internetverbindung oder durch das Auslesen der Daten beim Servicepartner ungefiltert an den Hersteller. Und dieser kann über die Daten frei verfügen und zum Beispiel für die Vermarktung an Dritte weitergeben. Eine rechtliche Grauzone, denn diese Daten gehören dem Halter des Fahrzeugs.

Weiterlesen: Digitale...