1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Erste-Hilfe bei einem Unfall leisten? Diese Dinge müsst ihr dringend beherrschen...

 

Nach einem Verkehrsunfall sind Passanten und Beteiligte verpflichtet, Sofortmaßnahmen zu ergreifen, bis die Rettungskräfte eintreffen. Dazu gehört auch die medizinische Erstversorgung von Verunglückten. Aus diesem Grund empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht (DVW) Verkehrsteilnehmern, alle fünf Jahre ihre Ersthelfer-Kenntnisse aufzufrischen.

 

 

Prof. Kurt Bodewig, Präsident der DVW und Bundesminister a. D.: „Etwa alle 100 Sekunden passiert ein Verkehrsunfall, bei dem ein oder mehrere Menschen verletzt werden und sofort Hilfe brauchen. Die ersten Minuten können über Leben und Tod entscheiden. Daher ist es wichtig, dass jeder einzelne Verkehrsteilnehmer weiß, was er tun muss und auch die richtigen Handgriffe beherrscht.“

In Deutschland gilt die gesetzliche Pflicht, bei einem Unglücksfall Hilfe zu leisten. Wer es nicht tut, obwohl die Umstände zumutbar sind und er sich nicht selbst in erhebliche eigene Gefahr bringt, begeht eine Straftat (§ 323c StGB).

Wichtig ist auf alle Fälle, die ersten Schritte zur Rettung einzuleiten. Bei einem Verkehrsunfall sind das der Eigenschutz und die Absicherung der Unfallstelle, um Folgeunfälle zu vermeiden. Dann folgt die Alarmierung von Rettungskräften. Weiterhin müssen die Verletzten versorgt beziehungsweise lebensrettende Sofortmaßnahmen eingeleitet werden. Sind mehrere Menschen vor Ort, können die Aufgaben verteilt werden.

Die Realität sieht leider häufig so aus, dass die Ersthelfer mit der Situation am Unfallort überfordert sind. Zwar muss jeder für die Führerscheinprüfung einen Erste-Hilfe-Kurs belegen, doch liegt der Kurs oftmals viele Jahre zurück, ohne dass die Kenntnisse aufgefrischt werden. Der Inhalt eines Verbandskastens, der für jeden Pkw vorgeschrieben ist, ist den meisten Pkw-Fahrern fremd. Aus Angst, etwas falsch zu machen, wird die notwendige erste Hilfe versagt.

Eine Wundversorgung oder Reanimation sollte jeder richtig durchführen können. Wer den Eindruck hat, damit überfordert zu sein, sollte sich unbedingt sofort zu einem Erste Hilfe-Kurs anmelden. Die Deutsche Verkehrswacht plädiert darüber hinaus, dass eine regelmäßige Auffrischung des Erste-Hilfe-Kurses alle fünf Jahre Pflicht wird, damit jeder am Unfallort sicher agieren kann.

Bodewig: „Das schlimmste, was an der Unfallstelle passieren kann, ist, dass nichts passiert. Ich verurteile auch jeden scharf, der lieber sein Handy zückt und ein Foto schießt, anstatt den Notarzt zu rufen und Hilfe zu leisten.“

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 50375

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 45769

Ausgabe 10-2018 erschien am 05.10.2018al…

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt Hits: 60284

Read more: Verkehrsblatt&h...

Termine

Letzter Monat November 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 44 1 2 3 4
week 45 5 6 7 8 9 10 11
week 46 12 13 14 15 16 17 18
week 47 19 20 21 22 23 24 25
week 48 26 27 28 29 30

weitere Meldungen

OLG Thüringen verbietet Werbung eines Autohauses mit Herstellerlogo

OLG Thüringen verbietet Werbung eines Autohauses mit Herstellerlogo
Das Thüringer Oberlandesgericht hat in einem von der Wettbewerbszentrale geführten Verfahren entschieden, dass – unabhängig von markenrechtlichen Fragen – die Verwendung des „HYUNDAI-Schriftzugs“ mit dem „HYUNDAI-Logo“ den irreführenden Eindruck erweckt, das werbende Autohaus sei Vertragshändler des genannten Herstellers (Urteil vom 25.05.2016, Az. 2 U 514/15)...

Weiterlesen: OLG Thüringen...

RDKS – was ist das?

RDKS – was ist das?

Im Zusammenhang mit Reifen und Reifendruck stößt man oft auf den Begriff "RDKS". Doch wofür steht die Abkürzung überhaupt und was hat es mit der RDKS-Pflicht auf sich? Wir klären auf.

 

Weiterlesen: RDKS – was ist das?

„Digital Innovation Campus“ in Lippstadt geplant

Digital Innovation Campus in Lippstadt geplant

Gemeinsam mit dem internationalen Automobilzulieferer HELLA, der Hochschule Hamm-Lippstadt und weiteren Partnern ist ein neues Forschungs- und Innovationszentrum in Lippstadt geplant. Der „Digital Innovation Campus“ soll bis zum Jahr 2020 entstehen. „Kaum ein Markttrend verändert die automobile Welt derzeit so rasant wie die Digitalisierung. 

Weiterlesen: „Digital...

Wofür steht eigentlich "AC" bei der Klimaanlage im Auto?

Wofür steht eigentlich "AC" bei der Klimaanlage im Auto?

Bei vielen Autos findet man neben den Einstellungen der Klimaanlage auch einen Knopf mit der Aufschrift "AC". Doch wofür steht das überhaupt und was ist die Funktion?

 

Weiterlesen: Wofür steht...

Ernst Prost sorgt für sichere Arbeitsplätze

Ernst Prost sorgt für sichere Arbeitsplätze

Heute meldete der Eigentümer von LIQUI MOLY, dass er zum Jahreswechsel seine Unternehmensanteile an die Würth-Gruppe verkauft.

„Damit stelle ich den Fortbestand von LIQUI MOLY und Méguin für eine Zeit sicher, wenn ich selbst einmal nicht mehr am Steuerrad stehen sollte“, so Ernst Prost. Er bleibt weiter Geschäftsführer des Unternehmensverbunds.

Im Schreiben an seine Mitarbeiter betont Ernst Prost, dass alles bleibt wie es ist. „Aber vorausschauend und umsichtig zu agieren, heißt, die Weichen rechtzeitig zu stellen. Und das tue ich jetzt. In dem wir die LIQUI MOLY/Meguin dem Firmenverbund Würth angliedern, haben wir den erfolgreichen Fortbestand meines und unseres gemeinsamen Lebenswerks mit tausenden von Arbeitsplätzen in Ulm, Saarlouis, bei unseren Tochterfirmen in verschiedenen Ländern und bei unseren Kunden in der ganzen Welt sichergestellt.“

Zur Würth-Gruppe besteht eine lange Beziehung. Seit fast 20 Jahren ist die Würth-Gruppe stiller Teilhaber bei LIQUI MOLY – schon damals eine Absicherung gegen Unwägbarkeiten. Zwar ist die Würth-Gruppe mit über 70.000 Mitarbeitern und 12,5 Mrd. Euro Umsatz ungleich größer als LIQUI MOLY, aber sie ist ebenfalls ein Familienunternehmen. Ernst Prost: „Deswegen weiß ich LIQUI MOLY und Méguin bei der Würth-Gruppe in guten Händen.“

Abgesehen von dem Eigentümerwechsel im Hintergrund ändert sich nichts. LIQUI MOLY bleibt ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Würth-Gruppe, Ernst Prost bleibt Geschäftsführer und auch für die Beschäftigten ändert sich nichts. „Wer mich kennt, weiß, dass bei mir die Mitunternehmer im Vordergrund stehen“, so Ernst Prost. „Es wäre ja auch unsinnig, am Erfolgskurs der letzten Jahre etwas zu ändern. Es geht genauso weiter wie bisher – nur eben unter einem größeren Dach, das mehr Schutz bietet.“

Regress muss nicht sein

Regress muss nicht sein: Aktuell versuchen viele Versicherer die Werkstätten für angeblich nicht erforderliche oder überhöhte Rechnungspositionen in Regress zu nehmen. Als Begründung dienen dabei immer wieder die von den Versicherern beauftragten und nach deren Vorgaben erstellten Prüfberichte der bekannten Prüfgesellschaften.

Weiterlesen: Regress muss...

Nein zur Schummelsoftware

Nein zur Schummelsoftware

In der letzten Woche vermehrten sich die Schlagzeilen rund um den Diesel, nachdem auch der Rückruf beim Porsche Cayenne Diesel mit 3-LiterMotor veröffentlicht wurde und Diesel-Fahrverbote für Düsseldorf, München, Stuttgart und auch Berlin angedroht wurden. Dem Selbstzünder bzw. den Herstellern wird das Vertrauen entzogen, die Regierung setzt einen Abgas-Untersuchungsausschuss zur Kontrolle ein.

Weiterlesen: Nein zur...

Tagfahrlicht: Wann darf ich es benutzen, wann nicht?

Tagfahrlicht: Wann darf ich es benutzen, wann nicht?

Viele Autos verfügen bereits über Tagfahrlicht; neuere Autos sind oft  serienmäßig damit ausgestattet. Doch was muss ich als Autofahrer überhaupt über die Tagfahrleuchten wissen? Wir sagen dir, wann du Tagfahrlicht verwenden darfst und wann nicht.

Weiterlesen: Tagfahrlicht:...

Toyota: Online-Terminbuchung inkl. Kostenvoranschlag

Toyota: Online-Terminbuchung inkl. Kostenvoranschlag

Toyota Kunden können ihren Werkstatttermin online buchen. Mit nur wenigen Klicks wählen sie die gewünschte Leistung, den Wunschtermin sowie die Abgabe- und Abholzeit ihres Fahrzeugs. Nutzer können über drei unterschiedliche Wege ihren persönlichen Werkstatttermin vereinbaren – über das Kundenportal „Mein Toyota“, über die Webseite des lokalen Händlers oder über die nationale Internetseite von Toyota.

Weiterlesen: Toyota:...

30er-Zonen: Wo und warum gibt es sie in Deutschland?

30er-Zonen: Wo und warum gibt es sie in Deutschland?

Als Autofahrer kennst du sie, die 30er-Zone. Doch hast du dich mal gefragt, warum und wo es sie überhaupt gibt? Wir sagen dir, welche Kriterien für die Errichtung einer Tempo-30-Zone sprechen.

 

Weiterlesen: 30er-Zonen: Wo...