1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

demenz-krank-auto-fahren

Demenzkrank und Auto fahren – geht das?

 

Weit über 1,5 Millionen demenzkranke Menschen leben in Deutschland – viele von ihnen wollen verständlicherweise nicht auf Mobilität und Freiheit durchs Autofahren verzichten. Doch vertragen sich die Krankheit und das Auto überhaupt? Wir klären auf.

 

Dürfen demenzkranke Menschen eigentlich Auto fahren?

Demenzkrank zu sein bedeutet nicht nur, Dinge zu vergessen. Oft geht die hohe Vergesslichkeit auch mit Benommenheit und Desorientierung einher. Gerade das kann im Straßenverkehr sehr gefährlich werden. Folglich sollten Demenzkranke gut abwägen, inwieweit sie sich das Autofahren noch zutrauen. Da niemand seine Selbstständigkeit so einfach aufgeben wird, sollten Familienmitglieder hier ebenfalls einen Blick drauf werfen. Natürlich sollte der Rat des Arztes und / oder Psychologen auch nicht fehlen.

  • Grundsätzlich geht die Demenzkrankheit nicht meinem Fahrverbot einher. Nur weil jemand demenzkrank ist, muss er seinen Führerschein nicht automatisch abgeben. Das macht Sinn, da die Krankheit sich von Mensch zu Mensch anders gestaltet. 
  • Persönlichkeiten und individuelle Leistungen beeinflussen die Stärke und Art der Ausprägung der Krankheit so stark, dass von Fall zu Fall unterschieden werden muss, wann und wo sich der Führerscheinentzug wirklich als beste Lösung entpuppt.
  • Der Führerscheinentzug oder ein Fahrverbot wird von Experten vohrer angeordnet und anschließend durch Behörden durchgeführt. Meistens sprechen Psychologen oder Ärzte ihre Empfehlungen aus.

Demenzkrank und Auto fahren – Mobilität gegen Lebenswohl

Mit dem Autofahren aufzuhören bedeutet auch, ein großes Stück Selbstständigkeit und Freiheit abzugeben. Hinzu kommt der Verlust der Mobilität. Folglich wird es für einen demenzkranken Menschen sehr schwer sein, objektiv sein Fahrverhalten einzuschätzen. Freunde und Familie sollten hier immer auf die Sicherheit des demenzkranken Autofahrers achten. Das oberste Gebot sollte nicht sein, die Mobilität des Menschen bloß nicht einzuschränken, sondern sein Leib und Wohl zu schützen. Ein desorientierter Autofahrer ist eine große Gefahr für sich selbst.

Zusammenfassung:

  • Demenzkrankheit und Autofahren schließen sich grundsätzlich nicht aus.
  • Trotzdem sollten Familien und Freunde auf das Wohl des Erkrankten achten.
  • Desorientierung kann zur großen Gefahr im Straßenverkehr werden.

Mit freundlichen Grüßen Ihr Manuel

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 47931

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 43438

Ausgabe 6/7-2018 erschien am 29.065.2018

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt Hits: 56652

Read more: Verkehrsblatt&h...

Termine

Letzter Monat Juli 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1
week 27 2 3 4 5 6 7 8
week 28 9 10 11 12 13 14 15
week 29 16 17 18 19 20 21 22
week 30 23 24 25 26 27 28 29
week 31 30 31

weitere Meldungen

Kennzeichen für Saisonfahrzeuge

Kennzeichen für Saisonfahrzeuge
Die ersten milden Frühlingstage laden ein zu Ausfahrten mit Cabrio, Oldtimer, Wohnmobil oder Bike. In der Regel sind die Freizeitfahrzeuge nur Zweitmobile neben dem Alltagsgefährt.
Welche Kennzeichen sind geeignet, und welche bieten das größte Sparpotenzial?

Weiterlesen: Kennzeichen für...

Mit Sonnenbrille Auto fahren: Das müssen Sie beachten

Mit Sonnenbrille Auto fahren: Das müssen Sie beachten

Viele Autofahrer haben immer eine Sonnenbrille in ihrem Wagen liegen. Schließlich fährt man so auch bei direkter Sonneneinstrahlung sicher und unbeeinträchtigt. Doch damit dies auch wirklich der Fall ist, gibt es einiges zu beachten.

Weiterlesen: Mit Sonnenbrille...

Wie pflege ich mein Fahrzeug nach dem Winter?

Wie pflege ich mein Fahrzeug nach dem Winter?
Sind die Straßen vom Winterdreck befreit, wird es Zeit, seinem Auto eine Frühjahrskur zu spendieren. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gibt zehn Tipps, wie die Spuren des Winters wirkungsvoll beseitigt werden...

 

 

 

Weiterlesen: Wie pflege ich...

Autobahn-Rastplätze im Test: Das sind die besten und schlechtesten Anlagen

Autobahn-Rastplätze im Test: Das sind die besten und schlechtesten Anlagen

Der ADAC hat 50 unbewirtschaftete Autobahn-Rastplätze mit Toiletten getestet und bewertet. Dabei haben die Tester ihr Augenmerk vor allem auf die Punkte Sauberkeit, Ausstattung und Sicherheit gelegt. Drei Anlagen fielen durch, drei andere erhielten Bestnoten.

Weiterlesen: Autobahn-Rastplätze...

Essen beim Autofahren – was ist erlaubt, was verboten?

Essen beim Autofahren – was ist erlaubt, was verboten?

Nicht nur Berufskraftfahrern überkommt beim Autofahren früher oder später der Hunger. Fragt sich, wie weit man beim Essen am Steuer gehen darf. Was ist erlaubt und was ist verboten? – Wir klären auf.

Weiterlesen: Essen beim...

Was du beim Parken mit Parkscheibe alles falsch machen könntest

Was du beim Parken mit Parkscheibe alles falsch machen könntest

Uhrzeit einstellen, Parkscheibe hinlegen und Auto parken – mit Parkscheibe parken ist doch ganz einfach, oder? – Denkst du! Es gibt genug Dinge, die du falsch machen könntest und von denen du wahrscheinlich gar nicht wusstest, dass sie nicht erlaubt sind. Wir sagen dir, was du wissen musst.

Weiterlesen: Was du beim...

Gebrauchtwagenkauf: So erkennen Sie betrügerische Online-Inserate

Gebrauchtwagenkauf: So erkennen Sie betrügerische Online-Inserate

Übers Internet kommt man zwar am schnellsten an ein gutes Gebrauchtwagen-Angebot, man kann jedoch ebenso schnell in die Falle eines Betrügers tappen. Wir sagen Ihnen, wie Sie betrügerische Online-Inserate erkennen und entlarven können.

Weiterlesen: Gebrauchtwagenkauf:...

Hier ist ein Feuerlöscher im Auto Pflicht

Hier ist ein Feuerlöscher im Auto Pflicht

In Deutschland sind Feuerlöscher im Auto nicht Pflicht. Doch in vielen anderen Ländern sollte man ein Bußgeld vermeiden und einen Feuerlöscher im Auto mitführen. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wo er Pflicht ist.

Weiterlesen: Hier ist ein...

Direkter Dialog mit der Werkstattebene

Direkter Dialog mit der Werkstattebene

Ohne den direkten Kontakt und die Nähe zu Ihnen in der Werkstatt und das jahrzehntelange Vertrauen in die Arbeit als Fachmagazin FREIE WERKSTATT in Zusammenarbeit mit der Mister A.T.Z.-Initiative für freie Werkstätten als Sprachrohr und Lobby würde diese Arbeit nicht so erfolgreich sein.

Darum haben wir auch in 2017 wieder auf einem Gemeinschaftsstand mit anderen Branchenaktivitäten auf wichtigen Hausmesse des Teilegroßhandels teilgenommen.

Marion Micheli-Kaufhold (Geschäftsführerin) war einige Tage selbst auf dem Stand aktiv und konnte viele langjährige Freunde und aktive Begleiter unserer Arbeit persönlich begrüßen. Hier wurden die gemeinsame Branchenaktion WERKSTATT DES VERTRAUENS vorgestellt und Teilnehmer aus der Werkstattebene gewonnen.

„Neben den regelmäßigen Treffen im Arbeitskreis „Ideennetzwerk“ aus mitarbeitenden Ehefrauen oder leitenden Mitarbeiterinnen aus der Werkstatt kann ich so Anregungen, Kritik und auch Lob für unsere weiteren Aktivitäten entgegennehmen,“ so Marion Micheli-Kaufhold.

Stell‘ dir vor, du druckst demnächst deine Bremssättel selber aus

Stell‘ dir vor, du druckst demnächst deine Bremssättel selber aus

Beim Bugatti soll es schon möglich sein, der Titan-Bremssattel wird mit einem 3-D.Drucker hergestellt. Bevor er für die Serie eingesetzt wird, sollen erst Fahrversuche starten. Schichtweise wird Titan aufgetragen und vier Laser schmelzen formgebend das Titanpulver. 45 Stunden dauert der Druck, um einen Bremssattel nach diesem Verfahren herzustellen.