1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Diese Strafen und Bußgelder drohen an einem Bahnübergang

 

Diese Strafen und Bußgelder drohen an einem Bahnübergang


Für viele Autofahrer gehören Bahnübergänge nicht zur alltäglichen Autofahrt dazu. Deswegen kommt es oft zu Unklarheiten und Vergehen an und auf Bahnübergängen – Strafen und Bußgelder drohen. Wir sagen Ihnen, was der Bußgeldkatalog vorschreibt.

 

Strafen und Bußgelder an Bahnübergängen


Etwa 45.000 Bahnübergänge gibt es in Deutschland. Hier können Züge mit bis zu 160 km/h eine Straße kreuzen. Kein Wunder, dass Unfälle zwischen Autos und Zügen selten glimpflich ausgehen. Die an Bahnübergängen herrschende Gefahr ist ein Argument für die Strafen und Bußgelder, mit denen Autofahrer an Bahnübergängen rechnen müssen, wenn Sie sich nicht richtig verhalten. Folgendes steht diesbezüglich im Bußgeldkatalog:

  • Wer an einem Bahnübergang verbotenerweise einen anderen Verkehrsteilnehmer überholt, muss 70 Euro Strafe zahlen. Bei Gefährdung erhöht sich das Bußgeld auf 85 Euro; bei Sachbeschädigung auf 105 Euro.
  • Wer einem Schienenfahrzeug an einem Bahnübergang mit Andreaskreuz keinen Vorrang gewährt, muss mit einer Strafe von 80 Euro und 1 Punkt in Flensburg rechnen. Bei Gefährdung erhöht sich das Bußgeld auf 100 Euro; bei Sachbeschädigung auf 120 Euro.
  • Wer sich einem Bahnübergang zu schnell / mit nicht angepasster Geschwindigkeit nähert, muss 100 Euro Strafe zahlen und bekommt 1 Punkt in Flensburg.
  • Wer gegen die Wartepflicht verstößt / den Bahnübergang zu früh überquert, muss mit einer Strafe von 80 Euro und 1 Punkt in Flensburg rechnen. Bei Gefährdung erhöht sich das Bußgeld auf 100 Euro; bei Sachbeschädigung auf 120 Euro.
  • Wer gegen die Wartepflicht verstößt, obwohl ein rotes Blinklicht leuchtet, gelbe bzw. rote Lichtzeichen gegeben werden, ein Bahnbediensteter “Halt” gebietet oder ein hörbares Signal, wie das Pfeifsignal eines herannahenden Zuges, ertönt, muss 240 Euro Strafe zahlen, bekommt 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot. Bei Gefährdung erhöht sich das Bußgeld auf 290 Euro; bei Sachbeschädigung auf 350 Euro.
  • Wer einen Bahnübergang trotz geschlossener Schranke oder Halbschranke überquert, muss ein Bußgeld von 700 Euro entrichten, bekommt 2 Punkte in Flensburg und erhält 3 Monate Fahrverbot.

 

 

Textquelle: © Manuel Montefalcone, Redaktion Freie Werkstatt
Bildquellen: © hpgruesen, Pixabay (Header-Bild); hpgruesen, Pixabay (Fließtext-Bild)

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 49343

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 44722

Ausgabe 10-2018 erschien am 05.10.2018al…

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt Hits: 58850

Read more: Verkehrsblatt&h...