1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

 

Wartungen & Inspektionen in der freien Werkstatt: Kein Garantieverlust!


Noch immer hält sich das Vorurteil hartnäckig: Wer bei freien Werkstätten Wartungen und Inspektionen durchführen lässt, muss mit einem Garantieverlust rechnen. Doch die Wahrheit sieht ganz anders aus.

 

Kein Garantieverlust bei Serviceleistungen nach Herstellervorgabe


Viele Autofahrer sind verunsichert, wenn es um die Garantie ihres Fahrzeugs geht. Weit verbreitet ist die Meinung, dass das Auto ausschließlich in einer Vertragswerkstatt, also einer Werkstatt der Marke des Autos, für Wartungen und Inspektionen vorgeführt werden muss. Andernfalls drohe der Verlust der Garantie. Es kann sogar sein, dass Autofahrern genau das beim Kauf ihres Fahrzeugs vom Verkäufer gesagt wird. Die Wahrheit ist jedoch: Seit dem Jahr 2010 kann der Hersteller eines Wagens die Garantie nicht mehr ohne weiteres mit der Nutzung der von ihm präferierten Fachwerkstatt verbinden. Das hat die EU-Kommission mit der KFZ-GVO 461/2010 festgelegt. Autofahrer sollten sich also merken: Serviceleistungen wie Wartung und Inspektion dürfen auch in freien Werkstätten durchgeführt werden, ohne dass hierbei die Garantie gefährdet wird. Die durchgeführten Arbeiten müssen allerdings nach Herstellervorgaben erfolgen.

 

Der Unterschied zwischen Herstellergarantie und Gewährleistung


Auch bei den Unterschieden zwischen Garantie und Gewährleistung herrscht noch Unklarheit. Viel zu oft werden die Begriffe vermischt, verwechselt oder falsch definiert. Autos können von zwei verschiedenen Sicherungsmitteln abgedeckt werden: von der Gewährleistung und der Herstellergarantie.

  • Die Gewährleistung ist eine gesetzliche Haftung, die für den Zeitraum von zwei Jahren ab Kauf gilt und im BGB festgeschrieben ist. Sie ist unabhängig vom Hersteller und Fahrzeugtyp.
  • Die Herstellergarantie beim Kauf eines Neuwagens ist dagegen eine freiwillige Leistung des Herstellers und kann daher von Hersteller zu Hersteller sowohl im Umfang, als auch in den abgedeckten Sachfeldern variieren. So kann diese Garantie deutlich länger laufen als der gesetzliche Schutz. Sie kann außerdem ausgeweitet werden, als Garantie auf Lack, Mobilität oder gegen Durchrostung. Sie kann außerdem an bestimmte Bedingungen gebunden sein – wie die regelmäßige Inspektion.

 

 

Textquelle: © Manuel Montefalcone, Redaktion Freie Werkstatt
Bildquellen: © pixel2013, Pixabay (Header-Bild); Counselling, Pixabay (Fließtext-Bild)

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 53160

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 48486

Ausgabe 11-2018 erschien am 09.11.2018al…

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt Hits: 62548

Read more: Verkehrsblatt&h...

Termine

Letzter Monat Februar 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3
week 6 4 5 6 7 8 9 10
week 7 11 12 13 14 15 16 17
week 8 18 19 20 21 22 23 24
week 9 25 26 27 28

weitere Meldungen

Wie dürfen/ müssen Autofahrer Einsatzkäften mit Blaulicht ausweichen?

Wie dürfen/ müssen Autofahrer Einsatzkäften mit Blaulicht ausweichen?

Ist ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs, müssen Autofahrer "freie Bahn" schaffen. Beide Zeichen signalisieren, dass der Einsatz dazu dient ein Menschenleben zu retten. Wer den Einsatz von Rettungsfahrzeugen behindert, dem drohen 20 Euro Verwarnungsgeld...

Weiterlesen: Wie dürfen/...

Vor allem bei Kindern: Mit Winterjacke im Auto besteht Lebensgefahr

Vor allem bei Kindern: Mit Winterjacke im Auto besteht Lebensgefahr

Eine dicke Jacke macht den Gurt gefährlich und ist ein Sicherheitsrisiko im Auto. Vor allem Kinder sollten ohne Winterjacke angeschnallt werden, empfiehlt der ADAC. Der Gurt sitzt sonst nicht richtig und könnte schwere Verletzungen im Bauchraum verursachen.

Weiterlesen: Vor allem bei...

Bremsen ohne rutschen: So funktionieren ESP & ABS im Winter

Bremsen ohne rutschen: So funktionieren ESP & ABS im Winter

Das Antiblockiersystem (ABS) ist ein hilfreiches Fahrerassistenzsystem, das in dem Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) integriert ist. Auf trockener wie auf verschneiter Fahrbahn wird so für mehr Sicherheit gesorgt. In diesem Artikel sagen wir dir, wie du mit ESP und ABS sicher durch den Winter fährst.

Weiterlesen: Bremsen ohne...

Aktion Schulterblick: Kampagne für sicheres Fahren im Alter gestartet

Aktion Schulterblick: Kampagne für sicheres Fahren im Alter gestartet

Die "Aktion Schulterblick" des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) ist gestartet und informiert rund um das Thema "Sichere Mobilität im Alter" und die Notwendigkeit freiwilliger Gesundheits-Checks zum Erhalt der Fahrtüchtigkeit.

Weiterlesen: Aktion...

Das muss ich über ausländischen Knöllchen wissen

Das muss ich über ausländischen Knöllchen wissen

Die Ferienzeit geht zu Ende, die Heimkehrer schwelgen noch in Urlaubserinnerungen, da landet überraschend ein Bußgeldbescheid aus dem Urlaubsland im Briefkasten. Die Zahlungsaufforderung sollten die Betroffenen ernst nehmen, denn deutsche Behörden vollstrecken seit 2010 auch Bußgeldbescheide aus dem Ausland.

Weiterlesen: Das muss ich über...

Wartungen & Inspektionen in der freien Werkstatt: Kein Garantieverlust!

Wartungen & Inspektionen in der freien Werkstatt: Kein Garantieverlust!

Noch immer hält sich das Vorurteil hartnäckig: Wer bei freien Werkstätten Wartungen und Inspektionen durchführen lässt, muss mit einem Garantieverlust rechnen. Doch die Wahrheit sieht ganz anders aus.

Weiterlesen: Wartungen &...

Digitale Fahrzeugakte Car-Pass

Digitale Fahrzeugakte Car-Pass

Connected Car macht den Autofahrer zum gläsernen Kunden. Die Daten wandern mittels Internetverbindung oder durch das Auslesen der Daten beim Servicepartner ungefiltert an den Hersteller. Und dieser kann über die Daten frei verfügen und zum Beispiel für die Vermarktung an Dritte weitergeben. Eine rechtliche Grauzone, denn diese Daten gehören dem Halter des Fahrzeugs.

Weiterlesen: Digitale...

Ausgezeichnete Freie Werkstatt

Autoteile Fischer spendet 1.200 Euro für Brustzentrum

Die Fischer Autoteile GmbH hat bei der bundesweiten Branchenaktion WERKSTATT DES VERTRAUENS (WDV) 2018 insgesamt 1.200 Stimmen zufriedener Autofahrer erhalten. Den eigenen Erfolg mit anderen Menschen zu teilen, liegt Knut Fischer und seinem Team besonders am Herzen. Als Dank für das ausgesprochene Vertrauen seiner Kunden hat der Iserlohner Geschäftsmann das hervorragende Votum in barer Münze aufgewogen: Eine Spende in Höhe von 1.200 Euro ging zweckgebunden für das Märkische Brustzentrum an das Agaplesion Ev. Krankenhaus Bethanien. Überrascht und glücklich über den unverhofften Geldsegen zeigte sich Prof. Dr. med. Hisham Ashour, MHAB, Chefarzt der Iserlohner Frauenklinik. 

Wie bereits bei der erfolgreichen WDV-Aktion im Vorjahr, sei es ihm ein persönliches Anliegen, Iserlohner Einrichtungen zu unterstützen, betonte Fischer bei der symbolischen Scheckübergabe am 19. Dezember in der Kfz-Werkstatt. Manfred Kaufhold, Initiator der unabhängigen Kundenzufriedenheitsabfrage von Mister A.T.Z. aus Herdecke, ließ es sich nicht nehmen, dem engagierten Werkstatt- und Verkaufsteam von Autoteile Fischer persönlich zu dem „beeindruckenden Beweis ihrer Kompetenz und Serviceleistungen“ zu gratulieren. Zu den ersten Gratulanten gehörten auch Daniel Fuhrmann, Konzeptleiter Profiservice von Hennig Fahrzeugteile, Vertriebsleiter Jürgen Lennhoff und ganz spontan ein zufriedener Kunde.  

Nein zur Schummelsoftware

Nein zur Schummelsoftware

In der letzten Woche vermehrten sich die Schlagzeilen rund um den Diesel, nachdem auch der Rückruf beim Porsche Cayenne Diesel mit 3-LiterMotor veröffentlicht wurde und Diesel-Fahrverbote für Düsseldorf, München, Stuttgart und auch Berlin angedroht wurden. Dem Selbstzünder bzw. den Herstellern wird das Vertrauen entzogen, die Regierung setzt einen Abgas-Untersuchungsausschuss zur Kontrolle ein.

Weiterlesen: Nein zur...

Was tun bei Sturmschäden am Auto?

Was tun bei Sturmschäden am Auto?

Immer häufiger werden wir selbst im Flachland von Stürmen heimgesucht, die auch unser Auto treffen können. Betroffene stellen sich dann die Frage: Was muss ich nun tun? – Wir sagen es dir in diesem Beitrag.

Weiterlesen: Was tun bei...

Weitere Aktuelle Meldungen

Autogas bleibt günstige Alternative

Autogas bleibt günstige Alternative

Seit dem 1. Januar 2019 gilt zwar ein neuer Energiesteuersatz für den Alternativkraftstoff Autogas und wurde um drei Cent erhöht. Aber ist dennoch immer günstiger als Benzin und Diesel. So zahlten Verbraucher im Dezember 2018 für Autogas an deutschen Tankstellen im Durchschnitt lediglich 63,3 Cent pro Liter. “Hinzu kommen die niedrigen Schadstoffwerte, die für Autofahrer immer relevanter werden", so der Vorsitzende des DVFG Rainer Scharr . Im Vergleich zu Diesel-Pkw fällt der Stickoxid-Ausstoß bei Autogas-Fahrzeugen bis zu 51 Mal  niedriger aus. Feinstaub-Partikel wiederum werden im Vergleich zu Benzinern sogar um bis zu 99 Prozent gesenkt.

Noch bis 2022 profitieren Autogas-Fahrer wegen der niedrigen Emissionswerte des Alternativkraftstoffes von einem Steuervorteil. Ab 2019 steigt die Energiesteuer je Liter Autogas jährlich um etwa drei Cent. Ab 2023 verlangt der Fiskus dann insgesamt 14,7 Cent mehr pro Liter als 2018.

Rechts-Flat

Die FREIE WERKSTATT Rechts-Flatrate

Wollen Sie zu akuten Fragen umgehend eine sichere Rechtsberatung erhalten? Suchen Sie eine Quelle für rechtlich geprüfte Dokumente?
Interessieren Sie sich für Schulungen zum Thema Werkstatt- und Arbeitsrecht? Dann sollten Sie sich unsere neue Rechts-Flat einmal ansehen.

Ist Streusalz gefährlich für mein Auto?

Ist Streusalz gefährlich für mein Auto?

In einigen Regionen Deutschlands hat der Winter langsam aber sicher Einzug gehalten. Die Folge: Straßen vereisen und Streuwagen rücken aus. Viele Autofahrer fragen sich dann: "Ist Streusalz eigentlich gefährlich für mein Auto?"

 

Diesel-Kampagnen und -Aktionen

Diesel-Kampagnen und -Aktionen

„Der Diesel ist zu Unrecht in die Kritik geraten“, sagt ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. „Er ist die sparsamste Antriebsart, die wir haben – ein Hightech-Produkt, ohne das der ab dem Jahr 2020 geltende CO2-Grenzwert der Europäischen Union von 95 Gramm CO2 pro Kilometer kaum einzuhalten sein wird.“

Wann kommen die ersten Fahrverbote?

Hamburg will als erste Großstadt mit Durchfahrtsverboten für Diesel-Fahrzeuge die Stickoxidbelastung bekämpfen und entsprechende Verbotsschilder aufstellen, die nach Veröffentlichung der Urteilsbegründung des Bundesverwaltungsgerichts gelten sollen. Das BVerwG hält laut Urteil vom 27.2.2018 Fahrverbote in Städten ausnahmsweise für zulässig. Die Städte müssen aber ihre Luftreinhaltepläne auf Verhältnismäßigkeit prüfen.

„Das Urteil verlangt keine Einführung von Fahrverboten. Es fordert zu allererst die Überprüfung der Luftreinhaltepläne. Es ist zweifelhaft, ob Hamburg alternative Maßnahmen ernsthaft geprüft hat", so die verkehrspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Daniela Ludwig, die die angekündigte Maßnahme der Stadt Hamburg als rein populistisch und nicht lösungsorientiert definiert.

„Fahrverbote sind zwar für den Verbraucher keine wünschenswerte Maßnahme, aber im Hinblick auf europäisches Recht und das Bundesimmissionsschutzgesetz bei der aktuellen Blockadehaltung der Bundesregierung und der Autokonzerne hinsichtlich Hardware-Nachrüstungen eine notwendige Maßnahme“, so der ACE und fordert die Bundesregierung auf, die Verbraucher zu unterstützen.

Nicht die Betrogenen, sondern die Betrüger müssen die Hardwarenachrüstung bezahlen

„Bundesverkehrsminister Scheuer spricht sich einerseits gegen Verbote aus, verhindert aber gleichzeitig technische Nachrüstungen – das ist paradox. Bundesministerin Svenja Schulze mahnt hingegen zu Recht die Hardware-Nachrüstung an: Im Koalitionsvertrag sind technische Verbesserungen von Fahrzeugen im Bestand vereinbart. Jetzt ist Zeit zum Handeln. Die Verursacher müssen die Kosten tragen und damit die Mobilität der Menschen und den Wert der Fahrzeuge sichern“, so Stefan Heimlich, Vorsitzender des ACE.

Bildquelle: ProMotor

Ernst Prost sorgt für sichere Arbeitsplätze

Ernst Prost sorgt für sichere Arbeitsplätze

Heute meldete der Eigentümer von LIQUI MOLY, dass er zum Jahreswechsel seine Unternehmensanteile an die Würth-Gruppe verkauft.

„Damit stelle ich den Fortbestand von LIQUI MOLY und Méguin für eine Zeit sicher, wenn ich selbst einmal nicht mehr am Steuerrad stehen sollte“, so Ernst Prost. Er bleibt weiter Geschäftsführer des Unternehmensverbunds.

Im Schreiben an seine Mitarbeiter betont Ernst Prost, dass alles bleibt wie es ist. „Aber vorausschauend und umsichtig zu agieren, heißt, die Weichen rechtzeitig zu stellen. Und das tue ich jetzt. In dem wir die LIQUI MOLY/Meguin dem Firmenverbund Würth angliedern, haben wir den erfolgreichen Fortbestand meines und unseres gemeinsamen Lebenswerks mit tausenden von Arbeitsplätzen in Ulm, Saarlouis, bei unseren Tochterfirmen in verschiedenen Ländern und bei unseren Kunden in der ganzen Welt sichergestellt.“

Zur Würth-Gruppe besteht eine lange Beziehung. Seit fast 20 Jahren ist die Würth-Gruppe stiller Teilhaber bei LIQUI MOLY – schon damals eine Absicherung gegen Unwägbarkeiten. Zwar ist die Würth-Gruppe mit über 70.000 Mitarbeitern und 12,5 Mrd. Euro Umsatz ungleich größer als LIQUI MOLY, aber sie ist ebenfalls ein Familienunternehmen. Ernst Prost: „Deswegen weiß ich LIQUI MOLY und Méguin bei der Würth-Gruppe in guten Händen.“

Abgesehen von dem Eigentümerwechsel im Hintergrund ändert sich nichts. LIQUI MOLY bleibt ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Würth-Gruppe, Ernst Prost bleibt Geschäftsführer und auch für die Beschäftigten ändert sich nichts. „Wer mich kennt, weiß, dass bei mir die Mitunternehmer im Vordergrund stehen“, so Ernst Prost. „Es wäre ja auch unsinnig, am Erfolgskurs der letzten Jahre etwas zu ändern. Es geht genauso weiter wie bisher – nur eben unter einem größeren Dach, das mehr Schutz bietet.“

Mit verschneitem Kennzeichen fahren – droht ein Bußgeld?

Mit verschneitem Kennzeichen fahren – droht ein Bußgeld?

Dass man die Scheiben im Winter von Schnee und Eis befreien muss, weiß jeder Autofahrer. Doch wusstest du auch, dass du nicht mit verschneitem Kennzeichen fahren darfst?

 

Alter Führerschein: Fristen für Umtausch bis 2033 geplant

Alter Führerschein: Fristen für Umtausch bis 2033 geplant

Der Bundesrat diskutiert momentan über die Zukunft älterer Führerscheine. So könnten bald Fristen gelten, ab wann die Führerscheine verpflichtet umgetauscht werden müssen.

 

Die 7 größten Autofahrer-Irrtümer bei Eis und Schnee

Die 7 größten Autofahrer-Irrtümer bei Eis und Schnee

Mit Guckloch fahren? Zugeschneite Schilder ignorieren? Mit Wintermantel fahren? – Das sind alles Dinge, die Autofahrer gerne machen, aber lieber unterlassen sollten. In diesem Artikel erfährst du, warum.

 

Kulanz…ein immer wiederkehrendes Thema

Kulanz…ein immer wiederkehrendes Thema
Ein langjähriger Stammkunde einer Freien Werkstatt fährt einen VW-Touran, Bj. 2013. Alle Inspektionen und Wartungen wurden in dieser dafür kompetenten Freien Werkstatt zur Zufriedenheit des Kunden ausgeführt. Bei dem km-Stand 62.683 musste nach einer Störung der Klimaanlage das Bedienteil ausgetauscht werden.

Aktion Schulterblick: Kampagne für sicheres Fahren im Alter gestartet

Aktion Schulterblick: Kampagne für sicheres Fahren im Alter gestartet

Die "Aktion Schulterblick" des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) ist gestartet und informiert rund um das Thema "Sichere Mobilität im Alter" und die Notwendigkeit freiwilliger Gesundheits-Checks zum Erhalt der Fahrtüchtigkeit.

Bremsen ohne rutschen: So funktionieren ESP & ABS im Winter

Bremsen ohne rutschen: So funktionieren ESP & ABS im Winter

Das Antiblockiersystem (ABS) ist ein hilfreiches Fahrerassistenzsystem, das in dem Elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP) integriert ist. Auf trockener wie auf verschneiter Fahrbahn wird so für mehr Sicherheit gesorgt. In diesem Artikel sagen wir dir, wie du mit ESP und ABS sicher durch den Winter fährst.

Gurtmuffel: Warum sich noch immer zu viele Autofahrer nicht anschnallen

Gurtmuffel: Warum sich noch immer zu viele Autofahrer nicht anschnallen

Eine aktuelle Auswertung der Unfallforschung der Versicherer (UDV) zeigt: Noch immer sind viel zu viele Autofahrer ohne Gurt unterwegs. Sie fühlen sich auch ohne Gurt sicher – obwohl sich 200 Tote und 1.500 Schwerverletzte pro Jahr im Straßenverkehr vermeiden ließen.

 

 

HELLA konzentriert sich auf seine Kern-Geschäftsfelder Zukünftig gibt es keine Hella-Pinguine mehr

HELLA konzentriert sich auf seine Kern-Geschäftsfelder - Zukünftig gibt es keine Hella-Pinguine mehr

Zum Ende des Geschäftsjahres 2017/2018 hat HELLA in der Bilanzpressekonferenz nicht nur das Umsatzwachstum - Konzernumsatz steigt um 7,2 % auf 7,1 Milliarden Euro – veröffentlicht, sondern auch die Tatsache, dass man sich aus dem Großhandels-Geschäft und aus dem Thermomanagement zurückzieht. Die Thermomanagement-Aktivitäten werden zum 31.12.2019 an Mahle übergeben. Die dänischen und polnischen Großhandelsaktivitäten FTZ und Inter-Team werden verkauft. „Diese Geschäftsfelder passen nicht mehr zur Strategie „Technologieführerschaft, Marktführerschaft (Platz 1-3) und Geld verdienen“. Wir sind kein Klima-Kühlungsspezialist“, so Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung. Man wolle mit innovativen Licht- und Elektroniklösungen weiterwachsen.

Der Ausbau des weltweiten HELLA Netzwerks würde vorangetrieben. Mit neuen Elektronikwerken in Shanghai, Indien, Mexiko und die gerade angelaufene Produktion in Litauen bietet HELLA neue Schlüsselkomponenten für das assistierte bzw. automatisiertes Fahren an. Das neue Joint Venture Lichtwerk in China wird die Kapazitäten im Bereich Fahrzeugbeleuchtung deutlich erweitern. Das Automotive-Segment erhöhte sich im Geschäftsjahr 2017/2018 um 8,0 % auf 5,4 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,0 Milliarden Euro) und soll auch laut Prognose weiter profitabel wachsen.

Reifenpanne: Was du über einen Platten wissen solltest

Reifenpanne: Was du über einen Platten wissen solltest

Er ist der Klassiker unter den Reifenpannen: der Platten. Jeder Autofahrer fürchtet ihn und jede Werkstatt kennt ihn. Doch kennst auch du die Anzeichen, die eine Reifenpanne ankündigen sowie mögliche Folgen?

 

Das muss ich über ausländischen Knöllchen wissen

Das muss ich über ausländischen Knöllchen wissen

Die Ferienzeit geht zu Ende, die Heimkehrer schwelgen noch in Urlaubserinnerungen, da landet überraschend ein Bußgeldbescheid aus dem Urlaubsland im Briefkasten. Die Zahlungsaufforderung sollten die Betroffenen ernst nehmen, denn deutsche Behörden vollstrecken seit 2010 auch Bußgeldbescheide aus dem Ausland.