1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

 

Wer haftet bei Schäden trotz Einparkhilfe?


Heute sind immer mehr Autos mit allerlei Sensoren und Assistenten ausgestattet. Vor allem die Einparkhilfe erfreut sich großer Beliebtheit. Manch ein Autofahrer neigt sogar dazu, dem System quasi blind zu vertrauen. Kommt es dann zu einem Unfall, müssen sie sich die Frage stellen, ob die Versicherung einspringt oder nicht.

 

Fahrer trägt volle Schuld bei Schäden trotz Einparkhilfe


Automatische Einparkhilfen können sich für Autofahrer als große Unterstützung erweisen. Ist eine Parklücke gefunden, reicht ein Knopfdruck, damit die Elektronik des Fahrzeugs das Rangieren übernimmt. Der Fahrer ist so lediglich für das Gas geben und Bremsen zuständig – zumindest aus technischer Sicht. Faktisch aber bleiben die Fahrer auch bei diesen teilautomatisierten Prozessen für den gesamten Parkvorgang in vollem Umfang verantwortlich. Kommt es beim automatischen Einparken zu einem Schaden, trägt der Fahrer die volle Haftung. "Ich bin unschuldig, das Auto ist gefahren – diese Argumentation hat nach aktueller Rechtslage keinerlei Gültigkeit. Die automatische Einparkhilfe ist genau wie Kameras und andere Sensoren lediglich ein Assistenzsystem, welches den Fahrer unterstützt, aber nicht ersetzt", sagt Thorsten Rechtien, Kfz-Experte bei TÜV Rheinland.

Ob mit Assistenzsystemen oder ohne – kommt es beim Einparken zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug, ist dies ein meldepflichtiger Verkehrsunfall. Das gilt selbst dann, wenn auf den ersten Blick keinerlei Beschädigungen festzustellen sind. Wer sich ohne zu handeln vom Unfallort entfernt, begeht Fahrerflucht. Einen selbstgeschriebenen Hinweiszettel am betroffenen Fahrzeug zu hinterlassen ist gut gemeint, aber alles andere als rechtssicher. Der Gesetzgeber schreibt in solchen Fällen eine angemessene Wartezeit vor, wobei der Richtwert bei Sachschäden mit zirka 30 Minuten bemessen ist. Sollte der Sachverhalt in dieser Zeit nicht geklärt sein, ist eine Meldung bei der Polizei dringend zu empfehlen. "Der Unfall sollte bei der nächstgelegenen Dienststelle – nicht unter dem Notruf 110 – telefonisch gemeldet werden. Den Sachverhalt schildern sowie Kennzeichen, Modell und Farbe des betroffenen Fahrzeugs nennen. Dann ist man auf der sicheren Seite kann sich vom Unfallort entfernen", rät Rechtien. Außerdem sollten möglichst aussagekräftige Fotos vom Unfallort und den versursachten Schäden angefertigt werden, um sich vor möglichen überzogenen Schadenersatzforderungen abzusichern.

Im Falle eines Falles helfen wir dir gerne weiter! Ruf uns an oder komm vorbei, wir kümmern uns kompetent um den Schaden an deinem Auto.

 

 

Textquelle: © Manuel Montefalcone, Redaktion Freie Werkstatt (mit Material von TÜV Rheinland)
Bildquellen: © paperelements, Pixabay (Header-Bild); Free-stevepb, Pixabay (Fließtext-Bild)

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 54935

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 49901

Ausgabe 3-2019 erschien am 15.03.2019als…

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt - Technische Mitteilungen

Read more: Verkehrsblatt&h...

Termine

Letzter Monat Juli 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 27 1 2 3 4 5 6 7
week 28 8 9 10 11 12 13 14
week 29 15 16 17 18 19 20 21
week 30 22 23 24 25 26 27 28
week 31 29 30 31

weitere Meldungen

Genau dann MUSS ich blinken!

Genau dann MUSS ich blinken!

Viele Autofahrer vernachlässigen den Blinker und sind sich gar nicht bewusst, wann sie wirklich blinken müssen und in welchem Fall sie überhaupt nicht blinken dürfen. Die wichtigsten Regeln und Situationen sind hier zusammengefasst und sorgen vielleicht für ein AHA-Erlebnis...

 

Weiterlesen: Genau dann MUSS...

Das sollten Autofahrer über E-Scooter wissen

Das sollten Autofahrer über E-Scooter wissen

Elektrische Tretroller, sogenannte E-Scooter, sind momentan in aller Munde. Nach dem Hype um E-Bikes wird nun auch E-Scootern eine große Zukunft vorhergesagt. Doch was kommt dabei auf Autofahrer zu? Was ändert sich im Straßenverkehr? Worauf sollten sie achten? In diesem Artikel sagen wir dir, was du über E-Scooter wissen solltest.

Weiterlesen: Das sollten...

Übersicht: Diese Tempolimits gibt es im europäischen Umland

Übersicht: Diese Tempolimits gibt es im europäischen Umland

Wenn es in den Urlaub über Grenzen hinweg geht, solltest du die verschiedenen Tempolimits in Europa kennen und einhalten. Für junge Fahrer gelten außerdem in vielen Ländern Sonderregelungen. Auch die Bußgelder unterscheiden sich von Land zu Land stark.

 

Weiterlesen: Übersicht: Diese...

Wespe im Auto: Was passiert bei einem Unfall?

Wespe im Auto: Was passiert bei einem Unfall?

Einige Menschen haben Angst vorm Autofahren, die anderen Angst vor Insekten. Leider treffen diese "beliebten" Albträume immer wieder aufeinander und können so für großen Ärger sorgen. Damit sind nicht tote Insekten auf der Frontscheibe gemeint, sondern Wespen, die in das Innere eines Autos gelangen und so zu gefährlichen Situationen führen können.

Weiterlesen: Wespe im Auto:...

Das sind die Vor- und Nachteile eines Saisonkennzeichens

Das sind die Vor- und Nachteile eines Saisonkennzeichens

Ein Saisonkennzeichen bringt viele Vorteile mit sich und ist vor allem bei Cabrios, Motorrädern und Wohnmobilen beliebt. Mit dem 2 bis 11 Monate gültigen Kennzeichen kannst du als Fahrzeughalter Versicherungskosten und Steuern sparen. Außerdem entfallen die zeit- und kostspieligen An- und Abmeldungen zu Beginn und Ende einer Saison. Es gibt jedoch auch einige Nachteile...

Weiterlesen: Das sind die Vor-...

Die häufigsten Fragen nach Tempoverstößen

Die häufigsten Fragen nach Tempoverstößen

Rund 2,8 Millionen Autofahrer bekommen jährlich Punkte in Flensburg, weil sie mindestens 21 Stundenkilometer zu schnell unterwegs waren. Wenn‘s geblitzt hat, sind der Schreck und die Verunsicherung groß. War ich wirklich so schnell? Wurde überhaupt richtig gemessen? Bekomme ich Punkte oder gar ein Fahrverbot?

Weiterlesen: Die häufigsten...

Deswegen solltest du beim Autofahren melancholische Musik hören

Deswegen solltest du beim Autofahren melancholische Musik hören

Autofahren – für die meisten Menschen geht das nicht mehr ohne die Lieblingsmusik. Damals lagen immer die liebsten CDs im Handschuhfach, heute befinden sich die besten Songs in der Playlist auf dem Smartphone, das die Musik über Bluetooth oder AUX auf das Autoradio spielt. Dabei wird wohl jeder Autofahrer zugeben: Musik hat eine besondere Wirkung und die Fahrt macht gleich mehr Spaß. Doch wusstet du auch, dass melancholische Musik richtig gut tun kann – vor allem am Steuer?

Weiterlesen: Deswegen solltest...

Fazit aus 2018: Das war der häufigste Grund einer Panne

Fazit aus 2018: Das war der häufigste Grund einer Panne

Auch im letzten Jahr blieben auf Deutschlands Straßen wieder Millionen Autos liegen. Daran war laut Pannenstatistik am häufigsten die Elektrik Schuld, vor allem die Batterie. Eine Automarke erwies sich 2018 als besonders zuverlässig, eine andere wiederum als recht anfällig.

Weiterlesen: Fazit aus 2018:...

GAS/Helpline-Auftragssteuerung - ein Erfolgsmodell weckt Interesse

GAS/Helpline-Auftragssteuerung - ein Erfolgsmodell weckt Interesse
Das Interesse am wachsenden, erfolgreichen und flächendeckenden Werkstattnetz der Coparts-Tochter mit ca. 1.500 Werkstattpartnern ist groß. DHL und Autoverleiher sind mittlerweile Vertragspartner und nutzen das GAS-Werkstattnetz für ihre Kfz-Flotten.  

Weiterlesen: GAS/Helpline-Auftrag...

Caravan oder Reisemobil – womit bin ich „besser“ unterwegs?

Caravan oder Reisemobil – womit bin ich „besser“ unterwegs?

Die Deutschen lieben Camping – das wird spätestens bei einem Blick auf die vollen Campingplätze an Deutschlands Seen klar. Viele Autofahrer, die gerne bei der flexiblen Art zu reisen mitmachen wollen, sind jedoch verunsichert. Denn während die einen ihr Reisemobil anpreisen, schwören die anderen auf den Caravan. Doch womit bin ich ich letztendlich „besser“ unterwegs?

Weiterlesen: Caravan oder...

Weitere Aktuelle Meldungen

Leser-Gewinnspiel: ERNST lädt 10 Werkstätten zum DPF-Training

Leser-Gewinnspiel: ERNST lädt 10 Werkstätten zum DPF-Training

Die Abgasnachbehandlung bei Dieselmotoren ist ein aktuelles und äußerst komplexes System. Ein wichtiger Bestandteil ist der Dieselpartikelfilter, der aber nur korrekt funktionieren kann, wenn alle peripheren Komponenten einwandfrei arbeiten. Für eine erfolgreiche Fehlerdiagnose bietet ERNST zusammen mit der Hamburger Firma Trainmobil ein Tagestraining für den Werkstätten an. Das Training vermittelt Grundlagen über Dieseleinspritzsysteme, Abgasrückführung, Dieselpartikelfilter und SCR-Katalysatoren. Der Teilnehmer lernt, wie die Systemkomponenten bei den unterschiedlichen Betriebszuständen arbeiten und welche Werte Sensoren und Aktoren an die Steuergeräte liefern. Ein wesentlicher Bestandteil des Trainings ist darüber hinaus der Praxisteil, in dem die genaue Bauteilprüfung mit unterschiedlichen Mess- und Prüftechniken erfolgt. Für die strukturierte Fehlersuche und einen optimierten Reparaturablauf wird mit Prüflisten am Fahrzeug gearbeitet.

Interessierte Werkstätten können am 15.03.2019 ein umfassendes und praxisorientiertes DPF-Training von ERNST in Hagen gewinnen. Wer weiß wofür die Abkürzungen „SiC“ und „Cor“ stehen, schreibt uns eine E-Mail bis zum 31. Januar 2019 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sollten mehr als 10 Personen die richtige Lösung senden, entscheidet das Los.

Alle Teilnehmer sollten über gefestigte Kenntnisse im Bereich Dieselmechanik und in der Anwendung von Messtechnik bzw. Diagnosesystemen verfügen.

Werkstattpartner, deren Anreise über 100 km beträgt, wird eine Anreise am Vorabend empfohlen.

ERNST hat für diese Werkstätten ein Hotelzimmerkontingent und übernimmt die Übernachtungskosten.

Agenda für den 15.03.19 bei Ernst Wandhofener Str. 2 in 58099 Hagen

Ab 9.00 Uhr:     Empfang der Werkstattpartner in Hagen

9.15 Uhr:          Begrüßung und Kurzvorstellung

9.45 Uhr:          DPF-Training: Theoretischer Grundlagenteil

12.00 Uhr:        Diskussionsrunde und anschl. gemeinsame Mittagspause

13.00 Uhr:        DPF-Training: Praxisteil

15.00 Uhr:        Abschlussdiskussion bei Kaffee & Kuchen

Trainmobil: Wissen digital

Trainmobil: Wissen digital

Auf der Matthies Messe habe ich auf dem Stand von Trainmobil erfahren, dass man gerade an neuen digitalen Lösungen für die Werkstatt arbeitet. „Der Fachkräftemangel ist da und wird sich in nächster Zeit noch stärker zeigen. Wir wollen mit unserer „Schritt-für-Schritt-Anleitung“ den Werkstätten helfen, mit ungelernten Mitarbeitern Dienstleistungen aufrecht zu erhalten, die sonst wegfallen würden, wie z. B. Steinschlagreparatur oder Scheibenaustausch“, so Elmar Wenzel von Trainmobil.

Im Vordergrund steht die Praxis. Wie auch schon bei den technischen Dokumentationen „So geht’s - der Autoprofi“ werden nun die Mitarbeiter über ein IT-Programm durch die Arbeiten geführt. Dazu können immer wieder Hilfe-Button angeklickt werden, die zusätzlich Informationen bieten. Der Mitarbeiter kann sozusagen mit seinem Tablet die Arbeiten parallel ausführen. Die ersten Anwendungen sind bereits fertig, allerdings will Trainmobil erst 2020 starten, wenn weitere Anleitungen digital umgesetzt sind.

Bild: Thomas Kock Trainmobil

Zigarette aus dem Auto schnippen – warum das lebensgefährlich sein kann

Zigarette aus dem Auto schnippen – warum das lebensgefährlich sein kann

Rauchen im Auto ist zwar nicht verboten, jedoch mit potentiell lebensgefährlichen Folgen verbunden. Viele Autofahrer realisieren nicht: Eine Zigarette im Fußraum kann genauso gefährlich werden, wie das aus dem Fenster schnippen der Kippe. In diesem Artikel sagen wir dir, was du über das Rauchen am Steuer wissen solltest.

Car2go: über 185.000 Kunden in Berlin

Car2go: über 185.000 Kunden in Berlin

Waren es 2012 im Startjahr von car2go zunächst 50.000 Berliner, die sich für das flexible CarSharing entschieden haben, war 2016 ein absolutes Boomjahr. 41 % mehr Kunden und 43 % mehr Vermietungen pro Woche.

Lidl-Auto für Privatkunden

Lidl-Auto für Privatkunden

Die Discounterkette LIDL und VEHICULUM, das erste Start-Up in Deutschland, das sich der vollständigen Digitalisierung des Leasingmarkts verschrieben hat, bieten online erstmals ein digitalisiertes Autoleasing für Privatkunden an. Die Zukunft des Neuwagenhandels ist digital - und jetzt, so das Motto der Aktion.

Im Versicherungs- & Wartungspaket sind eine Kfz-Haftpflichtversicherung, eine Kfz-Teilkasko- sowie eine Kfz-Vollkasko-Versicherung inklusive Gap-Deckung enthalten. Mit dem Versicherungs- & Wartungspaket sind außerdem alle Inspektionsleistungen während der gesamten Vertragslaufzeit abgedeckt. (…) Reparaturen nach Schäden im Rahmen der Versicherungsleistungen können in einer Werkstatt Ihrer Wahl durchgeführt werden. Inspektions- und Wartungsleistungen hingegen müssen in einer Fiat Vertragswerkstatt durchgeführt werden.

Mehr Infos unter: https://lidl-autos.de/lidl_und_vehiculum

Die digitale FREIE WERKSTATT lohnt sich!

Die digitale FREIE WERKSTATT lohnt sich!
Vielen Dank an die vielen Teilnehmer des Gewinnspiels der letzten Ausgabe. Zu gewinnen gab es den neuen Werkstattwagen aus der RACINGline von KS Tools im Wert von 1.499,- €. Als einzige Voraussetzung zur Teilnahme mussten Sie den digitalen Weg der Ausgabe nutzen und eine Gewinnspiel-Sonderseite, die wir ausschließlich digital abgebildet hatten, finden.

Dementi: Doch keine Million Elektroautos bis 2020

Dementi: Doch keine Million Elektroautos bis 2020

Die Experten haben von Anfang an nicht an die Zulassungszahl von einer Million E-Autos in Deutschland geglaubt, nun hat auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel dieses Ziel ad acta gelegt. Der Kommentar von Peter Schwierz zeigt auf, dass die Abkehr vom Millionen-Ziel der Elektromobilität am Ende helfen kann.

www.electrive.net/2017/05/16/keine-million-elektroautos-und-das-ist-auch-gut-so/

EU-Förderung: Bauen Sie mit an der Schnell-Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

EU-Förderung: Bauen Sie mit an der Schnell-Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Das Bundesförderprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ des BMVI trifft auf eine große Nachfrage. Bereits im ersten Förderaufruf sind mehr als 1.300 Anträge gestellt worden, die jetzt durch die BAV Aurich als Projektträger in der Reihenfolge des Antragseingangs bearbeitet werden.

DAT-Report 2018: Verlag Kaufhold war bei der Präsentation vor Ort

DAT-Report 2018: Verlag Kaufhold war bei der Präsentation vor Ort

Der aktuelle DAT-Report analysiert repräsentativ den Gebrauchtwagenkauf, Neuwagenkauf und das Werkstattverhalten der Endverbraucher in Deutschland. Er gibt zudem Auskunft über das Nutzungsverhalten und die Einstellungen der Autokäufer und Pkw-Halter zu ihrem Automobil.

Wir fassen einige Ergebnisse zusammen, eine Auswahl der Ergebnisse als pdf-Datei unter: Download als PDF im neuen DAT-Report-Layout inklusive Grafiken).

Rückgang bei Diesel-Gebrauchtwagen im einstelligen Bereich: Laut KBA wurden 2017 13,2% weniger Neuzulassungen mit Dieselmotor und 2,7% weniger Besitzumschreibungen als im Vorjahr registriert.

Etwa die Hälfte glaubt an bezahlbare Nachrüstlösungen: 48% der Neuwagen- und 42% der Gebrauchtwagenkäufer denkt, dass Industrie und Politik eine Lösung für den Großteil der von möglichen Fahrverboten betroffenen Pkw anbieten wird.

Skepsis zur Zukunft des Diesels gewachsen: Im Vergleich zur Befragung für den DAT-Report aus dem Vorjahr wuchs die der Anteil der befragten Autokäufer um 10 Prozentpunkte auf 38%, wenn es um die Bejahung der Frage geht „Wird die Bedeutung des Diesels in Zukunft abnehmen?“.

Einfluss und Nutzung des Internets beim Autokauf unverändert hoch: Wer einen Internetzugang hat, nutzt diesen für die Informationsbeschaffung – das gilt für 80% der Neuwagenkäufer und 78% der Gebrauchtwagenkäufer. Zwischen 20% und 25% aller Autokäufer haben wegen des Internets die Marke gewechselt. 15% haben ihren Neuwagen über ein Neuwagenportal erworben.

Reichweite und Ladeinfrastruktur hindern beim Kauf eines E-Autos: Während generell von allen Käufern die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos als Haupthinderungsgrund für den Kauf genannt wurden, haben diejenigen Käufer, die sich intensiv mit neuen Technologien beschäftigen (43% aller Neuwagenkäufer), eine andere Meinung. Sie kauften kein E-Auto wegen der zu geringen Reichweite und der fehlenden Ladeinfrastruktur. Der Hinderungsgrund „Anschaffungspreis“ landete erst auf Rang 3.

Hohe Werkstatttreue und Zufriedenheit: 82% aller Pkw-Halter lassen Wartungs- und Reparaturarbeiten immer in derselben Werkstatt durchführen. Nur 3% sind mit ihrer Werkstatt unzufrieden – 78% dagegen außerordentlich zufrieden, 18% zufrieden.

Persönliches Gespräch wichtig: Bei einer anstehenden großen Inspektion wünschen sich 61% eine ausführliche Dialogannahme, 36% bevorzugen es, nur den Schlüssel zu übergeben und dies mit einem kurzen Gespräch zu verbinden.

Bedeutung des Internets wächst: Von allen Pkw-Haltern würden 34% einen Wartungsauftrag, 27% einen Reparaturauftrag online buchen. Gestiegen im Vergleich zum Vorjahr ist der Reifenkauf im Internet (von 21% auf 23%), der Kauf von Öl für den Ölwechsel (von 32% auf 38%) und – wer selbst am Auto Hand anlegt – der Kauf von Autoteilen (von 19% auf 21%).

Schützen Sie Ihre Kunden vor Verletzungen und Strafe

Schützen Sie Ihre Kunden vor Verletzungen und Strafe
Im Jahre 2015 wurden 42,3 % aller Pkw-Mängel erst nach Ablauf der HU-Frist erkannt. So eine Studie der QM e.V. nach der Auswertung von 52 Millionen Hauptuntersuchungen. Die Quote von HU-Überziehern soll danach bei 33 % liegen. 

Digitalisierung im Gebrauchtwagenkauf

Digitalisierung im Gebrauchtwagenkauf

Früher war alles anders: Wer sich für einen Gebrauchtwagen interessierte, blätterte in den Anzeigenblättern oder schaute bei seinem Händler vor Ort. Heute informieren sich 78 % online, so das Ergebnis einer Studie von Ipsos im Auftrag von Dekra. Insgesamt wurden 1.000 Personen befragt.

Wenn sich Kunden Gebrauchtwagenangebote online ansehen, legen sie vor allem Wert auf Nutzerfreundlichkeit (84 Prozent) und Bedienbarkeit (80 Prozent). Gleich danach folgt der Wunsch, die Qualität der Händler mit Bewertungen beurteilen zu können: 68 Prozent finden das wichtig. Damit rangiert dieser Punkt noch vor Fahrzeugvergleichen, Preisanalysen oder Fahrberichten. Bei Recherchen außerhalb des Internets suchen die Kunden zu 59 Prozent ihre Informationen beim Händler vor Ort. Gespräche mit Freunden, Kollegen, Verwandten spielen für 41 Prozent der Studienteilnehmer eine Rolle.

Was die Gebrauchtwagen-Anschaffung anbelangt, wird zu 49 Prozent der Offline-Kauf beim Auto- oder Gebrauchtwagenhändler bevorzugt. Aber online holt auf: 33 Prozent informieren sich nicht nur im Netz, sondern kaufen dort auch. Ebenfalls interessant: Ankaufportale haben einen hohen Bekanntheitsgrad (74 Prozent), werden aber vergleichsweise wenig genutzt (18 Prozent).

 

Bildquelle: Thorben Wengert pixelio.de

Strafe und Bußgeld für zu langsames Fahren – geht das?

Strafe und Bußgeld für zu langsames Fahren – geht das?

Viele Autofahrer regen sich immer mal wieder über "Sonntagsfahrer" und "lahme Schnecken" auf, die viel zu langsam unterwegs sind und damit den gesamten Verkehr aufhalten. Da stellt sich die Frage, ob es eine Strafe und ein Bußgeld für zu langsames Fahren gibt. Wir klären auf.

Die 7 wichtigsten Tipps zur Mietwagenbuchung

Die 7 wichtigsten Tipps zur Mietwagenbuchung

Viele Deutsche leihen sich im Urlaub einen Mietwagen, um auch ohne eigenes Auto mobil bleiben zu können. Doch um im Mietwagen-Dschungel den Durchblick zu behalten, bedarf es oft eines präzisen Blicks. Dabei gibt es einige Dinge, auf die du schon bei der Buchung achten solltest. Im Folgenden haben wir 7 wichtige Tipps zur Mietwagenbuchung für dich zusammengefasst.

So werden Kinder im Auto sicher angeschnallt

So werden Kinder im Auto sicher angeschnallt
Hampel nicht so rum, wir sind eh schon viel zu spät – wer morgens seine Kinder mit dem Auto in die Kita bringt, weiß: Kinder im Kindersitz befestigen, vielleicht noch im strömenden Regen und unter Zeitdruck – das ist Stress pur. Kein Wunder also, wenn Eltern dann Fehler machen. Die Folge...

 

„Knoll TEC 2017“ in Nürnberg

„Knoll TEC 2017“ in Nürnberg

„Technik live erleben“ können Kfz-Profis im Oktober 2017 auf der Knoll TEC in Nürnberg. Am 14. und 15. Oktober können sich die Fachbesucher auf ein Erlebnis in bester Knoll-Manier freuen. Über 100 Aussteller auf rund 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind die perfekte Plattform, um sich auf die Technik von Morgen vorzubereiten.