• Drucken

 

Das sollten Autofahrer über E-Scooter wissen


Elektrische Tretroller, sogenannte E-Scooter, sind momentan in aller Munde. Nach dem Hype um E-Bikes wird nun auch E-Scootern eine große Zukunft vorhergesagt. Doch was kommt dabei auf Autofahrer zu? Was ändert sich im Straßenverkehr? Worauf sollten sie achten? In diesem Artikel sagen wir dir, was du über E-Scooter wissen solltest.

 

E-Scooter: Das sollten alle Verkehrsteilnehmer jetzt wissen


Seit dem 15. Juni 2019 ist es amtlich: Mit Inkrafttreten der Verordnung für „Elektrokleinstfahrzeuge“ ist in Deutschland eine neue Fahrzeugklasse für den Straßenverkehr zugelassen. Zu den neuen Kraftfahrzeugen gehören beispielsweise Elektrotretroller, sogenannte E-Scooter. Alle diese kleinen Fahrzeuge zeichnet aus, dass sie einen Elektroantrieb besitzen, über keinen Sitz verfügen, maximal mit Tempo 20 fahren dürfen und nur Radwege oder – wenn diese nicht vorhanden sind – die Fahrbahn benutzen dürfen. Gehwege sind tabu.
Die elektrisch betriebenen Fahrzeuge sollen eigentlich dazu beitragen, Mobilität modern und umweltfreundlich zu machen. Aber schon in den ersten beiden Wochen ereigneten sich mehrere schwere Unfälle, wie die „Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung“ berichtet. Sie gibt Hinweise, die auch Autofahrer kennen sollten. Schließlich können sie einen E-Scooter-Fahrer auf der Straße so besser einschätzen.

  • E-Scooter und Segways, die ebenfalls zu den Elektrokleinstfahrzeugen zählen, dürfen nicht schneller als 20 km/h fahren. 
  • Elektro-Tretroller sind versicherungspflichtig. 
  • Sie müssen die Mindestanforderungen der Verkehrssicherheit erfüllen, das heißt, zum Beispiel mit einem funktionierenden Brems- und Lichtsystem und einer Warnklingel ausgestattet sein. 
  • Personen ab 14 Jahren können die Fahrzeuge nutzen. 
  • Eine Führerscheinpflicht besteht bei E-Scootern nicht. 
  • Fahren dürfen E-Scooter nur auf Radwegen und Fahrradstraßen. Wenn diese fehlen, muss die Fahrbahn genutzt werden. Gehwege und Fußgängerzonen sind tabu.
  • Auf den Fahrbahnen sollten E-Scooter möglichst weit rechts fahren.
  • Ein Fahrbahnwechsel oder eine Richtungsänderung sollte rechtzeitig mit der Hand bzw. ausgestrecktem Arm angekündigt werden. 
  • Es besteht außerdem keine Helmpflicht, aber das Tragen eines Helms wird empfohlen, ebenso wie reflektierende Kleidung bei schlechter Sicht und Dunkelheit.

 

 

Textquelle: © Manuel Montefalcone, Redaktion Freie Werkstatt (mit Material von TÜV Rheinland / DGUV)
Bildquellen: © vjkombajn, Pixabay (Header-Bild); TheDigitalWay, Pixabay (Fließtext-Bild)