1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

 

Wie parke ich richtig bei Schnee und Glätte?


Dass im Winter beim Autofahren einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen sind, dürfte den meisten Fahrzeuglenkern bekannt sein. Doch auch richtiges Parken in der kalten Jahreszeit will gekonnt sein.

 

Bei Schnee und Glätte sollte umsichtig geparkt werden


Bei Schnee und Glätte sollte man seinen Wagen nicht ohne Weiteres an dafür vorgesehenen Stellen zurücklassen, wie man es an wärmeren Tagen kann. Vielmehr gilt es darauf zu achten, dass das abgestellte Fahrzeug nicht gegebenenfalls Räumfahrzeugen im Weg steht, wie das Goslar Institut schreibt. Das bedeutet: Eine während der übrigen Jahreszeit passende Parklücke kann im Winter wegen möglicher Behinderung des Winterdienstes fürs Parken ausscheiden. Am Straßenrand sollten Autos an kalten Tagen zudem nur auf einer Straßenseite geparkt werden. Denn versetzt abgestellte Fahrzeuge können dem Räumdienst ebenfalls seine Arbeit erheblich erschweren.
Grundsätzlich ist beim Parken im Winter immer darauf zu achten, dass für den fließenden Verkehr ausreichend Platz auf den Straßen bleibt – am besten auch dann, wenn ein Fahrzeug mal ins Rutschen gerät. Deshalb verbietet sich ebenfalls Dauerparken auf engen Verkehrswegen. Und aus eigenem Interesse sollte man beim Parken im Winter ferner daran denken, dass Salz und Splitt von vorbeifahrenden Fahrzeugen aufgewirbelt werden können: Das heißt, je geringer das Risiko, dass der Lack des eigenen Autos durch solche winzigen „Geschosse“ malträtiert wird, desto besser.
Ebenfalls ganz oben auf der Liste der wichtigen Winterparkregeln steht, sich zu merken, wo genau man sein Fahrzeug zurückgelassen hat. Das mag sich für Flachländer seltsam anhören, doch wer schon einmal erlebt hat, dass nach nächtlichem Schneefall am nächsten Morgen sein Auto unter einer durchgängigen Schneedecke verschwunden war, weiß wovon die Rede ist. In einem solchen Fall gehört eine präzise Standortbeschreibung zu wichtigen Informationen für den Räumdienst – und verhindert unbeabsichtigte Beschädigungen des Fahrzeugs beim Schneeräumen. Wenn der Winterdienst nicht hilft, muss das Fahrzeug im Bedarfsfall selbst vom Schnee befreit werden. Um dafür gerüstet zu sein, empfiehlt es sich, einen Handfeger und eine Schaufel griffbereit aufzubewahren.
Zum Schutz des Äußeren seines Autos vor den Witterungsunbilden im Winter kann man zu einer sogenannten Laternengarage greifen. Eine solche Schutzfolie muss jedoch so befestigt werden, dass sie auch bei Wind da bleibt, wo sie hingehört. Wem das zu aufwändig erscheint, dem kann alternativ eine Abdeckung für die Frontscheibe helfen, um diese morgens schneller von Schnee und Eis zu befreien. Dafür bieten sich ebenfalls Enteisungssprays an. Denn vor dem Losfahren ist immer sicherzustellen, dass die ersten Meter nicht im „Blindflug“ mit vereisten Scheiben zurückgelegt werden.
Wird das Auto im Winter auf einem abschüssigen Untergrund abgestellt, sollte möglichst die Lenkung in Richtung Straßenrand eingeschlagen werden. So wird gewährleistet, dass ein Fahrzeug, wenn es auf glattem Untergrund ins Rutschen gerät, etwa bei Tauwetter, nicht die Fahrbahn beeinträchtigt oder gar blockiert. Besser man sucht sich gleich einen ebenen Parkplatz. Ist ein solcher nicht zu ergattern, sollte man an Steigungen oder Gefällen das Auto immer zusätzlich mit der Handbremse sichern.
Eine nicht zu vernachlässigende Gefahr für das eigene Auto an winterlichen Tagen stellen Schneeanhäufungen dar, die sich insbesondere bei geräumten Straßen an deren Rändern auftürmen. Sind diese Haufen richtig zusammengedrückt und eventuell noch vereist, kann man sein Auto daran beschädigen, wenn man achtlos dagegen fährt. Zudem können sich in solchen Schneehaufen Gegenstände verbergen, wie etwa Begrenzungen von Parkplätzen oder Absperrungen, die leicht Beulen oder Kratzer am Fahrzeug verursachen. Deshalb sollte man gerade auch beim Rangieren in oder aus Parklücken auf solche Schneehaufen achten. Sie bergen zudem die Gefahr, dass Schnee in den Motorraum gelangt, wenn man in solche Anhäufungen hineinfährt. Dieser Schnee schmilzt am warmen Motor zunächst zu Wasser, das, wenn es wieder gefriert, Schäden hervorrufen kann.

 

 

Textquelle: © Manuel Montefalcone, Redaktion Freie Werkstatt (mit Material von Goslar Institut)
Bildquellen: © qimono, Pixabay (Header-Bild); GORBACHEVSERGEYFOTO, Pixabay (Fließtext-Bild)

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 58265

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 57147

Ausgabe 3-2019 erschien am 15.03.2019als…

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt - Technische Mitteilungen

Read more: Verkehrsblatt&h...

Termine

Letzter Monat April 2020 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 14 1 2 3 4 5
week 15 6 7 8 9 10 11 12
week 16 13 14 15 16 17 18 19
week 17 20 21 22 23 24 25 26
week 18 27 28 29 30

weitere Meldungen

Wie sieht ein richtiges Fahrverhalten in Autobahnbaustellen aus?

Wie sieht ein richtiges Fahrverhalten in Autobahnbaustellen aus?

Baustellen gehören auf deutschen Autobahnen zum Alltag – an insgesamt rund 500 Abschnitten wurde allein im Jahr 2019 gearbeitet. Gesperrte Fahrstreifen und verengte Fahrbahnen führen zu stockendem Verkehr und Staus. So erfordern Autobahnbaustellen vollste Konzentration und ein vernünftiges, angepasstes Fahrverhalten, um Unfälle zu vermeiden.

Weiterlesen: Wie sieht ein...

Elektronik-Service: Was muss ich über die Elektronik in meinem Auto wissen?

Elektronik-Service: Was muss ich über die Elektronik in meinem Auto wissen?

Autos und Elektronik – mittlerweile zwei unzertrennliche Dinge. Die Batterie ist das wichtigste elektronische Bauteile eines Autos und versorgt allerlei elektronische Vorrichtungen und Systeme. Die einen sind wichtig für unsere Sicherheit, die anderen sorgen für unseren Komfort. Doch wo viele verschiedene Komponenten sind, gibt es irgendwann auch Bedarf an Reparaturen und Service. Deswegen bieten wir dir gerne unseren Elektronik-Service an.

Weiterlesen: Elektronik-Service:...

Sicher in die Motorradsaison: Wie bereite ich Mensch und Maschine vor?

Sicher in die Motorradsaison: Wie bereite ich Mensch und Maschine vor?

Es ist wieder soweit, die Motorradsaison beginnt. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen rollen auch die Zweiräder aus den Winterquartieren auf die Straßen. Vor dem Start in die neue Saison sollten jedoch Mensch und Maschine einen sorgfältigen Check durchlaufen – Technik und die Fähigkeiten im Sattel stehen ganz oben auf der Liste mit Tipps der KÜS.

Weiterlesen: Sicher in die...

Verkehrs- und Infrastrukturwende: Welche Veränderungen wollen die Deutschen?

Verkehrs- und Infrastrukturwende: Welche Veränderungen wollen die Deutschen?

Ein flächendeckendes Ladenetz für E-Fahrzeuge gilt als Voraussetzung dafür, um die Verkehrswende in Deutschland zum Erfolg zu führen. Eine deutliche Mehrheit der Deutschen hält allerdings die bisher getroffenen Maßnahmen zum Netzwerkausbau von E-Ladestationen für unzureichend.

Weiterlesen: Verkehrs- und...

Was sollten Autofahrer über den Transport von Hunden wissen?

Was sollten Autofahrer über den Transport von Hunden wissen?

Wer seinen Hund im Auto transportieren möchte, sollte dies laut ADAC nicht auf der Rücksitzbank zu tun (Verschmutzung, aber vor allem mangelnde Sicherung), sondern im Kofferraum und dort im Idealfall in einer Transportbox. Doch nicht jeder Kofferraum bietet Platz für eine solche Box. Um Hundebesitzern die Suche nach einem passenden Auto zu erleichtern, hat der Club die Daten aus seinen Autotests und seiner Autodatenbank ausgewertet und Modelle zusammengestellt, die sich für den Transport besonders eignen.

Weiterlesen: Was sollten...

Kontaktverbot & Ausgangssperre: Sind Spritztouren mit Cabrio, Motorrad & Co. erlaubt?

Kontaktverbot & Ausgangssperre: Sind Spritztouren mit Cabrio, Motorrad & Co. erlaubt?

Zum Schutz des Gemeinwohls sollen alle Menschen nach Möglichkeit zuhause bleiben und Fahrten auf das Notwendigste beschränken. So lautet derzeit deutschlandweit die wichtigste Regel, um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Dennoch bleiben Fragen offen, da die jeweiligen Verordnungen der Bundesländer oftmals voneinander abweichen.

Weiterlesen: Kontaktverbot &...

Was muss ich bei gebrauchten Hybridautos beachten?

Was muss ich bei gebrauchten Hybridautos beachten?

2019 stellten Hybride bereits 6,6 Prozent der Neuzulassungen – und haben damit den Sprung aus der Nische geschafft. Dieses Jahr wird sich der Aufschwung sehr wahrscheinlich fortsetzen. Für Interessenten stellt sich dabei die Frage: Wie werden sich die Hybride schlagen? Und: Worauf sollten Käufer bei Hybriden konkret achten?

Weiterlesen: Was muss ich bei...

Stoßdämpfer: Wie erkenne ich einen Defekt und was ist dann zu tun?

Stoßdämpfer: Wie erkenne ich einen Defekt und was ist dann zu tun?

Für viele Autofahrer gehören die Stoßdämpfer zu solchen Fahrzeugkomponenten, die einfach da sind und die man irgendwann vergisst, weil man sie nicht mehr direkt bemerkt. Doch Stoßdämpfer sind für deine Sicherheit und deinen Komfort wichtige Bauteile, die du regelmäßig überprüfen lassen solltest. Spätestens, wenn sie defekt sind, ist der Gang in die Werkstatt erforderlich.

Weiterlesen: Stoßdämpfer: Wie...

Bei Unfall oder Panne: Was ist der Unterschied zwischen eCall und Herstellernotruf?

Bei Unfall oder Panne: Was ist der Unterschied zwischen eCall und Herstellernotruf?

Automatische Notrufsysteme können bei schweren Verkehrsunfällen ausschlaggebend dafür sein, dass Rettungskräfte frühzeitig vor Ort sind. Sie können eine deutlich schnellere medizinische Versorgung von Unfallopfern sicherstellen – und so im Zweifel Leben retten. Viele Autofahrer wissen jedoch nicht, dass es einen wichtigen Unterschied zwischen 122-eCall und Herstellernotruf gibt.

Weiterlesen: Bei Unfall oder...

Wie sicher waren Deutschlands Straßen 2019?

Wie sicher waren Deutschlands Straßen 2019?

Die Unfallbilanz 2019 des Statistischen Bundesamts ist da. Ihr nach gibt es einen erfreulichen und historischer Tiefstand bei den Verkehrsopfern. 2019 gab es 6,6 % weniger Verkehrstote als im Vorjahr und auch die Zahl der Verletzten ist gesunken: -3,0 % gegenüber 2018.

Weiterlesen: Wie sicher waren...