1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Mit verschneitem Kennzeichen fahren – droht ein Bußgeld?

Dass man die Scheiben im Winter von Schnee und Eis befreien muss, weiß jeder Autofahrer. Doch wusstest du auch, dass du nicht mit verschneitem Kennzeichen fahren darfst?

 

Weiterlesen...

Steinschlag: Was muss ich tun und wer zahlt den Glasschaden?

Der Steinschlag ist der Klassiker unter den Glasschäden. Deswegen sagen wir dir in diesem Beitrag alles, was du über einen Steinschlag wissen solltest.

 

Weiterlesen...

Voreinander Abbiegen – wann und wie geht das?

Seit 1992 müssen alle Autofahrer voreinander abbiegen. So sollen Unfälle vermieden werden. Doch wie geht das und wann genau muss man "tangential" abbiegen? – Wir sagen es dir in diesem Beitrag.

 

Weiterlesen...

Winterreifenpflicht: So regeln das unsere Nachbarländer

Die Regeln zur Winterreifenpflicht in Deutschland sollte mittlerweile jeder Autofahrer kennen. Doch wie handhaben das unsere Nachbarländer, welche Regeln gelten in Österreich & co. und welche Strafen könnten drohen?

 

 

Weiterlesen...

7 Pflegetipps: So kommen Oldtimer gut durch den Winter

Klassisch, charakteristisch, auffällig – Oldtimer sind etwas echt Schönes! Doch damit das so bleibt, solltest du die folgenden 7 Tipps beachten. Vor allem zur Winterzeit benötigen die Klassiker nämlich eine gute Pflege.

Weiterlesen...

Was beim Überholen auf der Autobahn wichtig ist

Eine aktuelle forsa-Umfrage zeigt, dass Autofahrer auf Autobahnen gerne mal gegen grundsätzliche Regeln verstoßen, um schneller an ihr Ziel zu kommen. Dabei riskieren sie oft sogar ihr Leben, denn waghalsiges Überholen kann auf Autobahnen extrem gefährlich sein. Wir sagen dir, was du wissen solltest.

Weiterlesen...

BGH Urteil vom 15.05.2018 – Dashcams!

Am 15.05.2018 hat der BGH verkündet, dass die Aufnahmen von Dashcams als Beweismittel herangezogen werden dürfen, wenn es nach einem Unfall im Prozess darum geht, seine Unschuld zu beweisen. Da viele Autofahrer nun der Auffassung sind, dass sie ihre Fahrten umfassend und über einen längeren Zeitraum aufzeichnen können, ohne dass rechtliche Konsequenzen drohen, ist die Nachfrage nach Dashcams seitdem deutlich angestiegen. 

Weiterlesen...

Strafe und Bußgeld für zu langsames Fahren – geht das?

Viele Autofahrer regen sich immer mal wieder über "Sonntagsfahrer" und "lahme Schnecken" auf, die viel zu langsam unterwegs sind und damit den gesamten Verkehr aufhalten. Da stellt sich die Frage, ob es eine Strafe und ein Bußgeld für zu langsames Fahren gibt. Wir klären auf.

Weiterlesen...

Reisen mit dem Auto durch die USA: Das sind die 7 wichtigsten Verkehrsregeln

Planen Sie eine Reise mit dem Auto in die USA? – In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die 7 wichtigsten Verkehrsregeln in Amerika, die anders sind und die Sie kennen sollten.

Weiterlesen...

Werbung mit Herstellerlogos, ein diffiziles Rechtsthema

Wenn eine freie Werkstatt mit dem Logo eines Herstellers wirbt, z. B. große Inspektion für alle VW (Logo), dann muss mit einer Abmahnung gerechnet werden. Laut BGH A/ I ZR 33/10 wurde im April 2011 bereits eine Werkstatt abgemahnt, weil sie die Bildmarke des Herstellers genutzt hat, ohne dass eine Lizenz vorlag. Anders bei Verwendung der Wortmarke. Repariert eine freie Werkstatt die Fahrzeuge verschiedener Hersteller, darf sie die Wortmarke in der Werbung nutzen, beispielsweise Inspektion für Audi, BMW, Mercedes, VW etc. Vorausgesetzt, die Werbung verstößt nicht gegen die guten Sitten.


Das Urteil ausführlich nachzulesen unter: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&az=I%20ZR%2033/10&nr=57742

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

Was ist WERKSTATT DES VERTRAUENS überhaupt?

Diese Frage stellen mir immer wieder interessierte Kunden auf Messen, bei Events oder am Telefon. Viele sehen das Gütesiegel mit dem blauen Auto bei Kollegen oder in der Werbung. Handelt es sich hier um ein neues Werkstattsystem oder eine Auszeichnung, die man sich einfach kaufen kann?
Beide Fragen kann ich jedes Mal ganz deutlich verneinen.

Denn WERKSTATT DES VERTRAUENS ist ein Gütesiegel, welches den ausgezeichneten Betrieben zufriedene Kunden nachweist. Mittlerweile können sich Kfz-Betriebe in den drei Kategorien Kfz-Mechanik, Kfz-Lack- und Karosserie sowie Neu- und Gebrauchtwagenhandel auszeichnen lassen. Diese Auszeichnungen sind nicht käuflich zu erwerben, denn jeder einzelne Betrieb bewirbt sich zur Teilnahme und erhält für seine Teilnahmegebühr lediglich ein Startpaket, ohne die Garantie, eines der Siegel jemals führen zu dürfen.
Fakt ist: Mehr als 30 Prozent aller Unternehmer, die sich für die Teilnahme an WERKSTATT DES VERTRAUENS interessieren und das Startpaket bestellen, schaffen es später nicht, das Gütesiegel verliehen zu bekommen.

Dabei sind die Anforderungen keinesfalls unmöglich, denn jeder Betrieb muss über den Aktionszeitraum in der Lage sein, die Stimmen von mindestens 50 zufriedenen Kunden zu erhalten. Der Kunde bewertet für das Gütesiegel die jeweilige Werkstatt und wählt sie damit zu seiner persönlichen WERKSTATT DES VERTRAUENS.
Somit ist für diese Auszeichnung keine Jury oder Expertengruppe notwendig, denn der Kunde sollte in jedem Fall immer derjenige sein, dem Ihr Unternehmen gefällt und der in Ihre Leistungen vertraut.

Für die vielen Betriebe bietet das Siegel die Möglichkeit, sich ein volles Jahr als geprüfte
WERKSTATT DES VERTRAUENS zu bezeichnen und mit der Kunden-Auszeichnung zu werben.
Geben Sie einfach einmal „Werkstatt des Vertrauens“ in Ihre Google Bildersuche ein und sehen Sie, wie vielfältig die erfolgreichen Kollegen das Gütesiegel im eigenen Marketing und der Gewinnung von Neukunden einsetzen.

Wollen Sie sich ebenfalls von Ihren Kunden auszeichnen lassen?
Folgen Sie einfach diesen drei Schritten und werden Sie selbst zur WERKSTATT DES VERTRAUENS:

  1. Bewerben Sie sich für die Teilnahme unter: www.werkstatt-des-vertrauens.de/startpakete
  2. Sammeln Sie im Aktionszeitraum mindestens 50 Stimmen Ihrer Kunden.
  3. Erhalten Sie das Gütesiegel und werben Sie offiziell mit Ihren zufriedenen Kunden.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Wettbewerb oder ähnlichen Themen?
Dann nehmen Sie gerne direkt Kontakt zu mir auf:

Marius Kaufhold
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 02330 918319

Aktuelle Ausgaben (NEWS)

FREIE WERKSTATT…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

FREIE WERKSTATT Hits: 53529

Read more: FREIE...

Technik-Tipp…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 06-12-2012

Technik-Tipp Hits: 48725

Ausgabe 11-2018 erschien am 09.11.2018al…

Read more: Technik-Tipp&he...

Verkehrsblatt…

Author: FREIE WERKSTATT Category: Aktuelle Ausgaben Date:: 03-02-2013

Verkehrsblatt Hits: 62949

Read more: Verkehrsblatt&h...

Termine

Letzter Monat März 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3
week 10 4 5 6 7 8 9 10
week 11 11 12 13 14 15 16 17
week 12 18 19 20 21 22 23 24
week 13 25 26 27 28 29 30 31

weitere Meldungen

Zu laute Musik im Auto – mit welchen Folgen?

Zu laute Musik im Auto – mit welchen Folgen?

Autofahren ist für viele Fahrer ohne Musik nicht mehr denkbar. Schließlich gibt es doch nichts Schöneres, als eine Dröhnung mit der eigenen Musik auf kleinstem Raum zu genießen. Doch welche Folgen sind zu befürchten, wenn man die Musik im Auto zu laut stellt? Sind Bußgelder oder andere Konsequenzen zu erwarten?

Weiterlesen: Zu laute Musik im...

Gut und günstig, das sind freie Werkstätten

Gut und günstig, das sind freie Werkstätten
Viele Autofahrer in Deutschland entscheiden sich bei einer Wartung oder einer Reparatur für eine Freie Werkstatt. Diese markenungebundenen Betriebe können Leistungen oft spürbar preisgünstiger anbieten. Nicht selten sprechen aber auch praktische Gründe für die Freie Werkstatt...

Weiterlesen: Gut und günstig,...

Kürzungen an der Tagesordnung

Kürzungen an der Tagesordnung

Der Stern hat recherchiert und bestätigt, dass was Sie tagtäglich erfahren: Es wird bei der Schadensregulierung gespart. „Erst als Anwalt Klöck auf die Rechtsprechung des BGH verwies, wurde der Betrag ausgezahlt“ steht auf S. 98 in der Ausgabe vom 30.11.2017. „Laut BGH darf sich der Geschädigte auf die Richtigkeit der Angaben eines anerkannten Gutachters grundsätzlich verlassen. Und wird die Reparaturrechnung vom Kunden voll bezahlt, gilt das für den BGH als aussagekräftiges Indiz für ihre Erforderlichkeit.“

In der Liste der Unternehmen, bei denen Verkehrsanwälte häufig Probleme bei der Regulierung von Haftpflichtschäden berichten, sind unter den ersten Fünfplatzierten die HUK-Coburg, dann folgen die VHV, die Allianz, HDI und Kravag.

 

Bildquelle: Jorma Bork pixelio.de

Mit verschneitem Kennzeichen fahren – droht ein Bußgeld?

Mit verschneitem Kennzeichen fahren – droht ein Bußgeld?

Dass man die Scheiben im Winter von Schnee und Eis befreien muss, weiß jeder Autofahrer. Doch wusstest du auch, dass du nicht mit verschneitem Kennzeichen fahren darfst?

 

Weiterlesen: Mit verschneitem...

Jahresvignetten: Schnell erneuern, sonst drohen hohe Bußgelder

Jahresvignetten: Schnell erneuern, sonst drohen hohe Bußgelder

Wenn du die Jahresvignette für Österreich, Schweiz, Tschechien oder Slowenien noch nicht erneuert hast, solltest du dich beeilen. Andernfalls drohen Bußgelder von bis zu 500 Euro.

 

Weiterlesen: Jahresvignetten:...

Das sollten Autofahrer über den toten Winkel wissen

Das sollten Autofahrer über den toten Winkel wissen

Der sogenannte tote Winkel ist eine Gefahr für jeden Verkehrsteilnehmer. Vor allem beim Abbiegen und Spurwechseln kommt es so leider immer wieder zu tödlichen Unfällen. Wir sagen dir in unserem heutigen Artikel, was du über die gefährliche Situation mit dem toten Winkel wissen solltest.

Weiterlesen: Das sollten...

Die digitale FREIE WERKSTATT lohnt sich!

Die digitale FREIE WERKSTATT lohnt sich!
Vielen Dank an die vielen Teilnehmer des Gewinnspiels der letzten Ausgabe. Zu gewinnen gab es den neuen Werkstattwagen aus der RACINGline von KS Tools im Wert von 1.499,- €. Als einzige Voraussetzung zur Teilnahme mussten Sie den digitalen Weg der Ausgabe nutzen und eine Gewinnspiel-Sonderseite, die wir ausschließlich digital abgebildet hatten, finden.

Weiterlesen: Die digitale...

SMART als Elektroflitzer

SMART als Elektroflitzer
Ab 2020 soll es den SMART aus dem Hause Daimler als 2-Sitzer nur noch als E-Mobil geben. Das betrifft auch die Mietwagenflotte. Der in letzter Zeit öffentlich gemachte hohe Benzinverbrauch (6-8 Liter) und der CO2 Ausstoß zwingen wohl dazu. 

Weiterlesen: SMART als...

www.apadio.de präsentiert sich auf der Motorshow in Essen

www.apadio.de präsentiert sich auf der Motorshow in Essen

Der Start ist gelungen. Die neue  B2C-Plattform zum Einkauf durch Autofahrer ist umgesetzt. Die erste Phase der neuen Online-Plattform für Räder, Reifen, Zubehör und Teile für alle Automarken und Jahrgänge präsentiert sich nun zum ersten Mal auf der Essen Motor Show vom 02.12.-10.12.2017 - vorgestellt von der R.O.D Leichtmetallräder GmbH, Weiden (ein Unternehmen der UNGER Group), in der Halle 12 Stand 12/B130. Im Januar 2018 präsentiert R.O.D dazu den B2B-Zugang mit Nettopreisen unter einem exklusiven Zugang für Kfz-Werkstätten. Interessierte freie Kfz-Werkstätten können sich dazu auf dem Messestand informieren. Interessenten melden sich direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Online Teile und Zubehör passgenau identifizieren über die VIN aus dem Kfz-Schein.  Als Autofahrer zum Tagesnettopreis einkaufen. Mit Passgarantie, damit Retouren unnötig werden. Für den  Aus– und Einbau von Teilen direkt über hinterlegte, nahegelegene Kfz-Werkstätten ausgewählte apadio-Einbaupartner finden. Das ist einmalig. Das ist ein Angebot, bei welchem die Einbauwerkstatt neben dem Stundenverrechnungssatz auch aus den mitgebrachten Teile ihre Rendite aus den Einkäufen Internetaffiner Autofahrer generiert“, so Peter Ullman (Geschäftsführer R.O.D).

Bildquelle: apadio

Car2go: über 185.000 Kunden in Berlin

Car2go: über 185.000 Kunden in Berlin

Waren es 2012 im Startjahr von car2go zunächst 50.000 Berliner, die sich für das flexible CarSharing entschieden haben, war 2016 ein absolutes Boomjahr. 41 % mehr Kunden und 43 % mehr Vermietungen pro Woche.

Weiterlesen: Car2go: über...

Weitere Aktuelle Meldungen

Jahresvignetten: Schnell erneuern, sonst drohen hohe Bußgelder

Jahresvignetten: Schnell erneuern, sonst drohen hohe Bußgelder

Wenn du die Jahresvignette für Österreich, Schweiz, Tschechien oder Slowenien noch nicht erneuert hast, solltest du dich beeilen. Andernfalls drohen Bußgelder von bis zu 500 Euro.

 

Was du beim Enteisen der Scheiben nicht tun solltest

Was du beim Enteisen der Scheiben nicht tun solltest

Wenn die Scheiben mal wieder zugefroren sind, hat der Autofahrer die Qual der Wahl: Enteisungsspray, Heizung oder doch lieber Eiskratzer? Was du auf keinen Fall tun solltest, erfährst du in diesem Artikel.

 

2019 ist da: Das ändert sich für Autofahrer im neuen Jahr

2019 ist da: Das ändert sich für Autofahrer im neuen Jahr

Das neue Jahr ist da und so stehen auch zahlreiche Veränderungen an – auch für Autofahrer. Die wichtigsten Neuerungen haben wir in diesem Artikel für dich zusammengefasst.

 

ZKF wehrt sich gegen Renditeabbau

ZKF wehrt sich gegen Renditeabbau

Der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) wehrt sich im Interesse seiner Mitgliedsbetriebe gegen die bereits unter Selbst-Kostenpreis liegenden Stundenverrechnungssätze der Versicherungen und gegen das aktuell zusätzlich ins Gespräch kommende Teilegeschäft. AXA und weitere Versicherungen bereiten die Lieferung der für eine Reparatur notwendigen Teile in Lieferung und Berechnung durch die Versicherung vor. Evtl. gegen einen prozentualen Ausgleich am benötigten Teil durch die Versicherung an die K+L Werkstatt.

Die verbauten Teile spielen eine dominierende Rolle in der Reparatur-Rechnung. Die Rendite daraus fehlt. Für die nächste Bilanz fehlt aber auch der gesamte Umsatz des K + L Betriebes. Bleibt die Frage: Was sagt die Hausbank dazu?

Kältemittel R134a wird richtig teuer

Kältemittel R134a wird richtig teuer

Es war eigentlich schon seit Jahren bekannt, dass einige Kältemittel aufgrund der hohen Treibhauswirkung vom Markt genommen werden würden. Der Verbrauch von fluorierten Treibhausgasen wird in den EU-Staaten stufenweise um 79 % reduziert. Seit 2018 dürfen 37 % weniger Kältemittel mit einem gesamten CO2-Äquivalent von 115 Mt verkauft werden. Durch die Verknappung ist auch der Preis für R134a deutlich nach oben gegangen.

Umrüstung ist möglich
Eine Umrüstung innerhalb der Instandsetzung (Komponententausch) der Klimaanlage ist sinnvoll und trägt zur Reduktion von Treibhausgasen bei, so der Klima-Experte Andreas Lamm. „Eine Umrüstung von R134a Klimaanlagen auf R1234yf ist technisch möglich, wenn die Werkstatt folgendes beachtet:

1. Überprüfung des Kältemaschineöls
Jedes Öl altert und verändert sich! Daher ist eventuell eine Spülung der Klimaanlage erforderlich.
2. Anpassung der Kältemittel Füllmenge
Aufgrund der unterschiedlichen Enthalpie (Wärmeaufnahme) des Kältemittels muss die Füllmenge angepasst werden.
3. Änderung der Serviceanschlüsse und Kennzeichnung
Einfach nur das Kältemittel austauschen, ohne die Serviceanschlüsse zu ändern, würde dazu führen, dass nachfolgende Werkstätten eventuell den Aufkleber nicht erkennen und versehentlich mit ihrem R134a Klimaservicegerät das vorher eingefüllte R1234yf absaugen würden.

Falsche Anschuldigung im Straßenverkehr – so kannst du dagegen angehen

Falsche Anschuldigung im Straßenverkehr – so kannst du dagegen angehen

Ein Strafzettel für überhöhte Geschwindigkeit oder falsches Parken ist schnell mal gesammelt. Doch nicht in jedem Fall hat der Autofahrer tatsächlich einen Fehler begangen. Falsche Anschuldigungen gibt es im Straßenverkehr häufiger, als du vielleicht denkst. In diesem Artikel erfährst du, wie du dein Recht im Straßenverkehr geltend machen und gegen Falschanzeigen vorgehen kannst.

Vorsicht vor tiefstehender Sonne: Das sollten Autofahrer wissen

Vorsicht vor tiefstehender Sonne: Das sollten Autofahrer wissen

Wenn die Tage allmählich wieder länger werden und die Sonne sich auch häufiger blicken lässt, bekommen viele Menschen richtig gute Laune. Doch Autofahrer sollten sich nicht zu früh freuen, denn die tiefstehende Sonne kann zum Risiko werden. Sie kann für Unfälle sorgen, da die Sicht durch starke Blendung beeinträchtigt ist.

Digitalisierung im Gebrauchtwagenkauf

Digitalisierung im Gebrauchtwagenkauf

Früher war alles anders: Wer sich für einen Gebrauchtwagen interessierte, blätterte in den Anzeigenblättern oder schaute bei seinem Händler vor Ort. Heute informieren sich 78 % online, so das Ergebnis einer Studie von Ipsos im Auftrag von Dekra. Insgesamt wurden 1.000 Personen befragt.

Wenn sich Kunden Gebrauchtwagenangebote online ansehen, legen sie vor allem Wert auf Nutzerfreundlichkeit (84 Prozent) und Bedienbarkeit (80 Prozent). Gleich danach folgt der Wunsch, die Qualität der Händler mit Bewertungen beurteilen zu können: 68 Prozent finden das wichtig. Damit rangiert dieser Punkt noch vor Fahrzeugvergleichen, Preisanalysen oder Fahrberichten. Bei Recherchen außerhalb des Internets suchen die Kunden zu 59 Prozent ihre Informationen beim Händler vor Ort. Gespräche mit Freunden, Kollegen, Verwandten spielen für 41 Prozent der Studienteilnehmer eine Rolle.

Was die Gebrauchtwagen-Anschaffung anbelangt, wird zu 49 Prozent der Offline-Kauf beim Auto- oder Gebrauchtwagenhändler bevorzugt. Aber online holt auf: 33 Prozent informieren sich nicht nur im Netz, sondern kaufen dort auch. Ebenfalls interessant: Ankaufportale haben einen hohen Bekanntheitsgrad (74 Prozent), werden aber vergleichsweise wenig genutzt (18 Prozent).

 

Bildquelle: Thorben Wengert pixelio.de

"Das Geschäftsmodell Autohaus steht zur Disposition" Stefan Reindel ( IfA)(WiWo 42)

"Das Geschäftsmodell Autohaus steht zur Disposition" Stefan Reindel ( IfA)(WiWo 42)

"Die Zeit der der Paläste mit Platz für über 50 mehr Neufahrzeugen ist vorbei." sagt Burkhard Weller (Osnabrück) 

Waren es im Jahre 2000 noch über 18.000 selbstständige Autohändler so waren es 2017 gerade mal noch 6.700 und bis 2020 erwartet man das diese Zahl bis 4.500 also auf 1/4 zu 2000 sinkt. Alleine der Verkauf von Ersatz- und Verschleißteilen die Werkstatt bringt Gewinne und einen Deckungsbeitrag III . 

Fazit: Das macht deutlich warum sich die Autohersteller aktuell um den Verkauf von Teilen und mit Angeboten von MEHRMarkenkonzepten agiert und in der Schublade hat für Sie, die ca. 18.000 freien Werkstätten Vor allem in dünnbesiedelten, ländlichen Bereichen. 

Dies mag interessant sein, prüfen Sie aber genau mit welcher Marke Sie in Ihrem Einzugsbereich punkten und Kunden behalten und Neukunden finden können. Wägen Sie genau ab ob sich ein Vertrag dazu lohnt, ob Sie wirklich mit einer neuen Marke an der Werkstatt werben wollen oder ob unter dem Druck des Marktes die Autoindustrie nicht auch zu Zugeständnissen bereit ist.

Ihre Meinung ist gefragt: Online-Befragung zur Zukunft des Kfz-Gewerbes

Ihre Meinung ist gefragt: Online-Befragung zur Zukunft des Kfz-Gewerbes

Die BBE erstellt im Auftrag des ZDK die Studie „Kfz-Gewerbe 2025“ und möchte über eine Online-Befragung erfahren, wie die Kfz-Unternehmen (Autohäuser, Werkstätten) Zukunftsthemen, wie Personalsuche, Digitalisierung etc., einschätzen. Auf Basis der Antworten erhalten die Teilnehmer am Ende der Befragung eine kostenfreie individuelle Auswertung für ihren Betrieb. Der Teilnehmer erfährt, wie gut sich das eigene Unternehmen im Branchenvergleich etwa in Fragen der Digitalisierung und Mitarbeiterqualifizierung auf künftige Aufgaben vorbereitet.

Die einzelnen Antworten fließen wiederum anonym in eine Gesamtstudie ein. Die Teilnehmer erhalten die Studienergebnisse nach Beendigung der Befragung. Die Studie selbst ist im September 2018 nach Auswertung der Ergebnisse kostenlos über den ZDK verfügbar.

Die Befragung ist über diesen Link zu erreichen:

http://survey.befragungs-server.de/cgi-bin/askiaext.dll?Action=StartSurvey&SurveyName=20_617_ZDK_Studie_2018

Mit welchen Schuhen darf ich kein Auto fahren?

Mit welchen Schuhen darf ich kein Auto fahren?
Annika K. aus Wiesbaden:
Ich habe gehört, dass es verboten ist, mit Flip-Flops Auto zu fahren und dass die Kfz-Versicherung bei einem Unfall nicht für den Schaden aufkommt. Stimmt das...

 

Karosserie- und Lackierbetriebe "verhungern" am langen Arm der Versicherungen/ Fuhrparks

Karosserie- und Lackierbetriebe "verhungern" am langen Arm der Versicherungen/ Fuhrparks

Diesen Eindruck kann man im Vorfeld der Automechanika 2018 bekommen. Branchenzeitungen, Verbände und Inhaber von K+L Betrieben überschlagen sich mit negativen Meldungen. Margenkürzungen beim Stundenverrechnungssatz, Streichungen an der Rechnung, nicht praxisgerechte Zeitvorgabe für die anstehende Reparatur und kostenlose Serviceleistungen u.a. für Ersatz-Pkw, treiben K+L Betriebe in die Aufgabe. Der Schadenstalk auf der Automechanika widmet sich dem Thema.

Dabei hat sich der Anteil bei Teilkasko- und Vollkasko-Schäden im Fuhrparkbereich weiter nach oben entwickelt. Im Teilkaskobereich war der notwendige Scheibentausch mit über 16 % die Nummer 1 aller Schäden. Dabei blieb der in Summe ermittelte Anteil pro Fahrzeug in der Teilkasko konstant bei 214 Euro.

Im Vollkaskobereich bleibt der "Rangierschaden" auf Platz 1 mit immer noch 12,2 % Schadensanteil. Rückfahrkamera und elektronische Assistenzsysteme machen das Autofahren insgesamt sicherer, aber verteuern die notwendige Reparatur.

Der durchschnittliche Gesamtaufwand pro Fahrzeug in der Vollkasko steigt aber moderat von 656 € (2016) auf 679 € (2017) (Firmenwagen Spezial/Lease Plan)

Wirkt sich diese Entwicklung auf Sie im Reparaturbereich aus?

Reifenwechselsaison und ihre Folgen: Ein Berg von Überstunden

Reifenwechselsaison und ihre Folgen: Ein Berg von Überstunden

Laut einer Befragung unter deutschen Arbeitnehmern ist der fehlende Ausgleich angefallener Überstunden Grund Nummer 1 für eine Kündigung.

Gefragt wurden 1.000 Arbeitnehmer, warum die Mitarbeiter nach verhältnismäßig kurzer Zeit wieder kündigen (Quelle: Karriereberatung von Rundstedt).

Die Top 3 Gründe:

Rund 68 % der Teilnehmer gaben an, dass sie kündigen würden bzw. es bereits taten, wenn geleistete Mehrarbeit nicht honoriert wird – sei es durch einen Freizeitausgleich oder durch Bezahlung.

Der zweithäufigste Grund dafür, dass Mitarbeiter wieder aus dem Job austreten, bezieht sich übrigens auf ein schlechtes Betriebsklima. Rund 65 % der Befragten gab an, dass sie kündigen würden, wenn das kollegiale Umfeld bzw. die Chemie unter den Kollegen nicht stimmt.

Auf Platz drei mit rund 60 % steht zu hoher Streß. Enormer Leistungsdruck, enge Timings oder zu hoch gesteckte Zielen bewirken, dass viele Mitarbeiter sich nach einer neuen Stelle umsehen.

TIPP: Halten Sie das Überstundenkonto Ihrer Mitarbeiter im Auge und setzen Sie eine klare Überstundenregelung auf.

Schützen Sie Ihre Kunden vor Verletzungen und Strafe

Schützen Sie Ihre Kunden vor Verletzungen und Strafe
Im Jahre 2015 wurden 42,3 % aller Pkw-Mängel erst nach Ablauf der HU-Frist erkannt. So eine Studie der QM e.V. nach der Auswertung von 52 Millionen Hauptuntersuchungen. Die Quote von HU-Überziehern soll danach bei 33 % liegen. 

Einladung: Kolbenproduktion im Mahle-Werk

Einladung: Kolbenproduktion im Mahle-Werk

Wenn Sie der Fertigungsprozess eines Kolbens interessiert und Sie am 14. November 2018 Zeit haben, um die Produktion von der Schmiede über die Gießerei bis zur Zerspannung zu erleben, dann melden Sie sich schnell an, denn es sind nur noch wenige Plätze für die Werksbesichtigung in Rottweil frei.

Wie ist der Plan?

Wir treffen die Teilnehmer der Tour am 13. November zum Abendessen und ersten Kennenlernen im Hotel Hirt. Das Abendessen und die Übernachtung übernimmt die Mahle GmbH. Am nächsten Tag wird uns Niko Joannnidis, Head of Central Europe der Mahle Aftermarket GmbH um 9 Uhr begrüßen und uns den Mahle Konzern mit seinem Produktportfolio vorstellen.

Danach werden wir uns das größte produzierende Kolben-Werk Europas ansehen und in die Welt der Kolben eintauchen. Im Anschluss können wir bei einem Mittagessen im Mahle Betriebsrestaurant Fragen stellen und dann fahren wir gemeinsam zum Ausgangspunkt zurück.

Möchten Sie dabei sein? Dann schreiben Sie eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff Mahle Rottweil.